1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Morbacher Musiksommer mit The Simple Man

Konzertreihe : Morbach startet musikalisch in den Sommer

The Simple Man hat zur Eröffnung der neuen fünfteiligen Reihe „Morbacher Musiksommer“ Rockiges gespielt. Am Samstag folgte die Band Caracas.

Da stehen 250 Zuschauer vor der Bühne am Archäologiepark Belginum, wippen im Takt bei der Hardrockmusik von The simple Man, klatschen mit und lassen sich von Sänger Mario Krämer bei Liedern von Deep Purple und Led Zeppelin zum Mitsingen animieren: Der „Morbacher Musiksommer“, den das Kulturzentrum Morbach in diesem Jahr zum ersten Mal veranstaltet, hat am Freitagabend einen gelungenen Auftakt gefeiert.

Auch wenn am zweiten Abend beim Konzert der Band Caracas mit Pop- und Rockklassikern wie Phil Collins’ „Easy Lover“, „Walking on Sunshine“ von Katrina and the Waves oder „Hot Stuff“ von Donna Summer mit 100 Besuchern deutlich weniger Besucher kamen, spricht Kerstin Thommes von einem gelungenen Auftakt des Musiksommers. „Wir wollen das kulturelle Leben in Morbach ergänzen und erweitern“, sagt sie zu der insgesamt fünfteiligen Konzertreihe. Kulturarbeit sei auch eine Form von Wirtschaftsförderung. „Wir wollen den Freizeitwert in der Region erhöhen“, berichtet sie und erwartet auch wichtige Impulse für die Lebens­qualität und regionale Identität der Einheimischen.

Das Potenzial für solche Events sei riesengroß und müsse mehr genutzt werden. Bereits die Gründung des Kulturzentrums sei ein erster Schritt gewesen. Mitglieder von Bands hätten bei ihr angerufen und sie nach Unterstützung und Formen der Kooperation gefragt. Thommes: „Einige Kulturtreibende sehen die Chancen des neuen Kulturzentrums.“

Der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal ist voll des Lobes über Thommes als Organisatorin der Events. Denn sie habe nicht nur die Konzertreihe ins Leben gerufen, sondern parallel zu den ersten beiden Konzerten des Musiksommers das Fest zum 20-jährigen Bestehen des Archäologieparks organisiert. „Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen“, sagt er.

Nächstes Event in der „Morbacher Musiksommer“-Reihe ist am kommenden Wochenende das Festival Kultana, das vom Morbacher Verein Kunst im Gewächshaus in Zusammenarbeit mit dem Idar-­Ober­steiner Verein Blue Note veranstaltet wird. In der Gärtnerei Berg ist
dann mit den Blues­anovas aus Münster eine der derzeit renommiertesten Bluesbands Deutschlands zu Gast.

Am 15. Juli spielt die Band Garden of delight auf dem Platz Pont-sur-Yonne im Morbacher Ortszentrum, am 12. August das Duo Downwind vor dem Huns­rücker Holzmuseum in Weiperath.