Trommeln und Tanzen

WITTLICH. (sos) Gestatten, Säubrennerstadt! Die zeigt sich während des Cross-Over der Künste besonders facettenreich. Das Programm der Wittlicher Kulturtage bietet zum Wochenende bunte Schlusspunkte.

Wer Kinder von sechs bis zwölf Jahren für die Stadtgeschichte interessieren will, kann sie zur Führung am Donnerstag, 25. Mai, 15 Uhr, ab der Tourist-Information auf den Weg durch die Geschichte der Kleinstadt schicken. Für das Kinder-Kulturtage-Angebot ist eine Anmeldung unter Telefon 06571/148041 erforderlich. Am Freitag kommen erwachsene Tänzer auf ihre Kosten. Dann ist "Havanna Open" ab 20 Uhr im Hotel Lindenhof mit dem "Buena Vista Female Club". "Trommelzauber: Tentekko" - So nennt sich das Freiluft-Spektakel am Samstag, 27. Mai, zwischen 14 und 16 Uhr, wenn der Markplatz zur Bühne für die japanische Trommlergruppe wird. Dann können Stadtbummler erleben, warum etwa im Buddhismus der Klang der Trommeln die Stimme Buddhas repräsentierte. Der Sonntag, 28. Mai, Schlusstag des Cross-Over der Künste, steht wieder im Zeichen der bildenden Kunst und Literatur: In der Galerie Bose wird ab 11 Uhr nicht nur die Ausstellung Günther Förg, Flaneur der Moderne, eröffnet. Zudem tragen die Autoren der Vereinigung "Die Kogge" vor, was ihnen während ihres Treffens im Kloster Himmerod zu "Kindheit in der Literatur" eingefallen ist. Außerdem ist um 15 Uhr eine Führung im Georg-Meistermann-Museum.

Mehr von Volksfreund