Zwei Einbrüche über Weihnachten an der Mosel

Kriminalität : Zwei Einbrüche über Weihnachten an der Mosel

Von zwei Einbrüchen über die Weihnachtstage berichtet die Polizei in Bernkastel-Kues.

(red) Am ersten Weihnachtsfeiertag gegen 16 Uhr fiel einem aufmerksamen Zeugen auf, dass in seiner Nachbarschaft wohl eingebrochen worden war. Tatsächlich konnte die alarmierte Polizei vor Ort feststellen, dass Unbekannte den Hintereingang zu einem Wohnhaus in der Brüningstraße in Bernkastel-Kues aufgehebelt hatten und ins Haus eingedrungen waren. Ob sie dabei Beute machten, ist noch nicht ermittelt. Die Bewohner befanden sich außer Haus.

Das zweite Einbruchsdelikt führte die Beamten ebenfalls am ersten Feiertag nach Zeltingen-Rachtig. Um 20.30 Uhr meldete ein Zeuge, dass er vor einem Haus in der Uferallee zwei verdächtige Frauen bemerkt habe, die wohl dort einbrechen wollten. Als sich die Unbekannten ertappt fühlten, seien sie zu Fuß geflüchtet und später in einen wartendes Auto eingestiegen.

Wegen der Dunkelheit und der räumlichen Distanz konnten Details zum Fluchtwagen nicht angegeben werden. Die beiden tatverdächtigen Frauen werden wir folgt beschrieben: etwa 1,65 Meter groß, mittleres Alter, untersetzte Figur und etwa 1,65 Meter groß, schlank. Beide trugen dunkle Kleidung und dunkles Kopftuch.

In beiden Fällen sucht die Polizei nach weiteren Zeugen, die an den jeweiligen Tatorten verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, Telefon 06531/95270.