Fußgänger im Hunsrück tödlich verletzt - Polizei vermutet Unfallflucht

Fußgänger im Hunsrück tödlich verletzt - Polizei vermutet Unfallflucht

Ein Fußgänger ist am späten Samstagabend im Hunsrück zwischen Sensweiler und Langweiler (Landkreis Birkenfeld) tödlich verletzt worden. Vermutlich wurde er von einem Auto angefahren, wie die Polizei in Idar-Oberstein am Sonntag mitteilte.

Von dem Fahrer und seinem Wagen fehlte jedoch jede Spur. Der 61-Jährige hatte am späten Abend eine Gaststätte in Sensweiler verlassen und wollte nach Hause in Langweiler gehen. Der Unfallort liegt etwa acht Kilometer südöstlich von Morbach entfernt (Kreis Bernkastel-Wittlich).

Vermutlich weise das Fahrzeug erhebliche Beschädigungen im Bereich der Motorhaube und der Frontscheibe auf, so die Polizei. Hinweise auf den Unfallverursacher oder zu einem beschädigten Kraftfahrzeug erbittet die Polizeiinspektion Idar-Oberstein unter der Telefonnummer 06781/561-0

Mehr von Volksfreund