1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Das virtuelle Jugendzentrum von Schweich zockt Minecraft

Jugendarbeit : Das virtuelle Jugendzentrum von Schweich trifft sich bei Minecraft

Eltern sehen es mit Grauen, wenn ihre Sprösslinge zu lange am Computer sitzen, aber Jugendliche lieben es. In Schweich sind Teenager neue Wege gegangen: Sie haben ihr virtuelles Jugendzentrum in der Welt von Minecraft kreiert. Am Pfingstmontag startet ein Treffen mit Bauwettbewerben.

Jugendliche haben Jugendpflegerin Laura Wagner von der Verbandsgemeinde Schweich von der virtuellen Welt des Spiels Minecraft begeistert: „Es ist beeindruckend, was mit Kreativität und Fantasie auch in einer digitalen Welt erschaffen werden kann,“ sagt Wagner.

Da als Folge der Corona-Pandemie sämtliche Jugendräume vorübergehend geschlossen wurden, fehlte den Jugendlichen der soziale Kontakt zwischen Freunden und Mitschülern, erzählt Wagner. Im Zuge dessen habe man sich die Frage gestellt, wie Angebote digitalisiert und Treffen auf virtueller Ebene ermöglicht werden können.

So entstand im Jugendbüro Schweich die Idee, ein virtuelles Jugendzentrum zu erschaffen, das junge Menschen für Treffen, zur Kommunikation oder zur Verabredung zu weiteren Spielen besuchen können. Das Team von Schweich zockt! war begeistert von der Idee und setzte die Vorstellungen der Jugendpflegerin detailgetreu in der Welt von Mine­craft um.

Neben einem Jugendzentrum, in dem auch das Jugendbüro Schweich seinen Platz gefunden hat, entstand mit viel Liebe zum Detail ein Rathaus, eine Bank und sogar eine Arena, in der Wettbewerbe ausgetragen werden.

In vielen verschiedenen Gebäuden wird den Jugendlichen die Möglichkeit geboten, sich zu weiteren Spielen zu verabreden. Aber nicht nur für erfahrene Gamer (englisch für Computerspieler) stellt das virtuelle Jugendzentrum einen Treffpunkt dar, auch die Jugendarbeiter aus den regionalen Jugendzentren kamen bei einem Besuch des Minecraft-Servers aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Inspiriert habe Jugendpflegerin Laura Wagner hierbei das Projekt der „Uncensored Library“ (zu Deutsch: unzensierten Bibliothek), das die Organisation Reporter ohne Grenzen zum Welttag gegen Internetzensur am 12. März veröffentlicht hat. Die Organisation nutzt das weltweit beliebte Internet-Computerspiel Minecraft nach eigenen Angaben als Schlupfloch, um zensierte Artikel von Journalisten in deren Heimatländern zu verbreiten. Die Texte aus Ägypten, Mexiko, Russland, Saudi-Arabien und Vietnam sind in Büchern in einer virtuellen Bibliothek im Internet ausgestellt. Wer die Artikel lesen möchte, braucht nur einen Internetzugang zu dem Computerspiel.

medien.rlp hat das Projekt bereits beworben, sodass es in vielen weiteren Jugendzentren bereits Zuspruch fand. So hat etwa auch das Haus der Jugend in Konz einen Minecraft-Server eingerichtet, auf welchem regelmäßig Bauwettbewerbe stattfinden.

Im virtuellen Schweicher Jugendzentrum stehen Treffen am Lagerfeuer und im Jugendzentrum sowie die Kommunikation über Die Chatplatform „Discord“ im Vordergrund. Zudem veranstaltet das Team regelmäßig Bauwettbewerbe und größere Treffen. „Bei unserem letzten Treffen gab es sogar ein großes Feuerwerk“, erinnert sich Wagner.

Die Aktion Schweich zockt! ist mittlerweile ein fester Bestandteil der jugendkulturellen Veranstaltungen in der Verbandsgemeinde Schweich. Bei der vergangenen Aktion im Februar 2020 konnte das Team beweisen, dass der sportliche Wettkampf mit Computerspielen (E-Sport) nicht nur PC-Spiel-erfahrene Personen ansprechen kann, sondern auch solche, die sonst wenig bis gar keine Erfahrungen in diesem Bereich haben.

An Pfingstmontag, 1. Juni, findet ab 16 Uhr erneut ein großes Treffen mit Bauwettbewerben statt, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Das virtuelle Jugendzentrum ist über Minecraft unter der Serveradresse mc.kijub.net zu finden. Ein Video zum Server hat das Jugenbüro auch schon in Bearbeitung. Auf YouTube sollen dann auch Nicht-Computerspieler die gesamte virtuelle Welt sehen und die Bauten bestaunen können.

Weitere Informationen sowie Anregungen und Bilder zum Projekt befinden sich auf der Homepage des Jugendbüros der VG Schweich und den dazugehörigen Social-Media-Kanälen.