| 17:40 Uhr

Gesundheit
Ideen sammeln für mehr Gesundheit

Trier. Um neue Wege in der Gesundheitsförderung zu gehen, treffen sich Fachkräfte aus dem Gesundheits- und Sozialbereich sowie interessierte Bürger zu einem Fachforum am Mittwoch, 27. März, ab 13 Uhr in der Europäischen Sportakademie.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeisterin Elvira Garbes und Dr. Harald Michels, Leiter des Gesundheitsamts, folgt eine Analyse bestehender Angebote durch Bettina Mann vom städtischen Jugendamt. Sebastian Schneider (Institut für Sportstättenentwicklung) stellt danach ergänzend Resultate einer Bevölkerungsbefragung vor.

Praktische Einblicke bieten die Beiträge von Paula Orlt (Haus der Gesundheit Trier/Trier-Saarburg) zu dem Programm „Impuls Trier – Stadt in Bewegung“ sowie von Maria Ohlig, Quartiersmanagerin in Trier-Nord, über die Arbeit von Gesundheitsteams vor Ort. Weitere Ideen zu einer Bewegungsförderung in den Stadtteilen bietet der Beitrag von Dr. Ulrike Leistner, Koordinatorin kommunale Gesundheit im Leipziger Gesundheitsamt. Auf Handlungsspielräume der Kommunen in der Gesundheitsförderung geht Sabine Köpke von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit des Landes in ihrem Beitrag ein.

In drei Ideenwerkstätten werden  dann Ideen für weitere Angebote entwickelt. Die Ergebnisse der Tagung fließen in ein Aktionsprogramm ein, das die Stadt Trier im Rahmen der kommunalen Gesundheitsförderung auflegen will.

Veranstalter des Forums sind neben der Stadt das Haus der Gesundheit Trier/Trier-Saarburg, die Europäische Sportakademie, die Techniker-Krankenkasse und die  Landeszentrale für Gesundheitsförderung.

Weitere Informationen zu dem Fachforum per E-Mail an bettina.mann@trier.de oder telefonisch: 0651/718-3547.