Hanf zum Anfassen

Ökologische Baustoffe zum Anschauen und Anfassen hat der Truck der "Bau-Natour" dabei, der noch bis Dienstag auf dem Trierer Kornmarkt hält.

Trier. (red) Die vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz initiierte "rollende" Ausstellung Bau-Natour zeigt vom Rohstoff - zum Beispiel Hanf, Lehm, Stroh - über das fertige Baumaterial - zum Beispiel Holzfaserplatten - bis zum Einsatz in einem Modell-Haus, wie mit Öko-Materialien ökologisch gebaut und saniert werden kann. Dazu gibt es etliches Infomaterial.

Baudezernentin Simone Kaes-Torchiani eröffnete zusammen mit dem städtischen Umweltberater Johannes Hill und Vertretern der Trierer Energieagentur, Lokalen Agenda und des Trierer Solarvereins die Ausstellung auf dem Kornmarkt.

Besucher der Bau-Natour können sich vom Tour-Begleiter und Architekten Michael Lohr beraten lassen. Regionale Firmen aus der Öko-Branche stellen ihre Produkte aus. Umweltberater Hill lädt außerdem für Samstag, 17. April, zur Energietour unter dem Motto "Energieeffizientes Bauen und Sanieren - nachwachsende Baustoffe" ein. Die Rundfahrt beginnt um 9.50 Uhr am Rathaus und führt zu energetisch vorbildlichen Immobilien in Trier. Etwa ab 17 Uhr können die Teilnehmer (Anmeldungen unter Telefon 0651/718-4444) die Messe "Öko 2010" in den Moselauen besuchen oder die Bau-Natour auf dem Kornmarkt. Infos zur Ausstellung unter www.bau-natour.de

Mehr von Volksfreund