In Böschung gelandet

RIOL. (red) Glück im Unglück hatten ein 25-jähriger Angehöriger der amerikanischen Streitkräfte und seine 22-jährige Ehefrau am Sonntag um 11.25 Uhr in der Gemarkung Riol auf der A 1, in Fahrtrichtung Koblenz. Kurz hinter dem Rastplatz "Mehringer Höhe" zog der Soldat nach einem Überholmänöver seinen PKW wieder nach rechts auf die rechte Fahrspur. Durch einen Fahrfehler kam das Fahrzeug ins Schleudern und wurde auf eine vom Boden aufsteigende Außenleitplanke gedrückt. Diese Leitplanke wirkte wie eine Sprungschanze. Der PKW wurde etwa 100 Meter in die dortige Steilböschung geschleudert und blieb dann zwischen Tannenbäumen liegen.Autobahn zeitweise nur einspurig befahrbar

Beide Insassen wurden nur leicht verletzt. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von 15 000 Euro. Da die Freiwillige Feuerwehr Hermeskeil zum Unfallzeitpunkt ein neues Feuerwehrfahrzeug im Feuerwehrhaus in Hermeskeil einweihte, war technische Hilfe schnell vor Ort. Die Besatzung des Notarztwagens aus Hermeskeil kümmerte sich um die leicht Verletzten. Die Beamten der Polizeiautobahnstation sperrten während der Bergungsarbeiten die rechte Fahrspur an der Unfallstelle.