Katzen-Freundin knüpft ein Netz

Katzen-Freundin knüpft ein Netz

In anderen Städten gibt es längst Klubs, deren Mitglieder sich über Katzen austauschen und gegenseitig um die Tiere kümmern, wenn jemand in Urlaub fährt. Heike Feldmann-Koch will dafür sorgen, dass Trier im Hinblick auf solche "Catsitter"-Klubs nicht länger ein weißer Fleck auf der Landkarte bleibt.

Trier. (eva) Wohin gibt man seine Katze, wenn man in den Urlaub fährt? Was tut man, wenn man sich über bestimmte Eigenarten seines Haustieres wundert oder sich mit anderen Katzenfreunden über seinen Liebling unterhalten möchte? So genannte Catsitter-Klubs helfen weiter.

Katzenbesitzerin Heike Feldmann-Koch lebte viele Jahre in München. Jetzt, wo sie mit ihrem Mann nach Trier gezogen ist, vermisst sie einen Catsitter-Klub. Deren Mitglieder können im Urlaub ihre Tiere bei Klub-Kollegen abgeben. Zudem bieten diese Zirkel die Möglichkeit, sich mit anderen Katzenbesitzern zu unterhalten und Erfahrungen auszutauschen. Heike Feldmann-Koch, die eine seltene, reinrassige Bengalkatze besitzt, möchte in Trier eine Art "Katzenstammtisch" initiieren.

Sie bittet Interessierte, sich mit ihr unter Telefon 0651/9983094 in Verbindung zu setzen.

Mehr von Volksfreund