"Mädchen sollen keine Angst haben vor dem Begriff IT"

"Mädchen sollen keine Angst haben vor dem Begriff IT"

Dr Alexander Lürken-Uhl (47) ist Leiter des Zentrums für Informations-, Medien- und Kommunikations-Technologie (ZIMK) an der Universität Trier:"Mädchen, die Fachinformatikerin werden wollen, müssen unbedingt den ,IT-Stallgeruch\' mitbringen. Wichtiger als Noten ist, dass sie schon mal eine Webseite erstellt, eine Lan-Party organisiert, kleine Programme für den Hausgebrauch geschrieben oder am Rechner rumgeschraubt haben.

Vor rund fünf Jahren war der Ausbildungsberuf zum Fachinformatiker noch eine reine Männerdomäne. Langsam nimmt der weibliche Anteil zu. Das ist prima so. Denn das soziale Klima ist besser, wenn das Geschlechterverhältnis stimmt. Unter unseren 17 Azubis sind zurzeit zwei Damen. Das entspricht dem Schnitt unter den letzten Bewerbern. Am Girls\' Day möchte unser Team den Mädchen die Angst vor dem Begriff IT und vor der Programmierung nehmen. Selbstbewusst sollen sie ebenso in den Maschinenraum unseres ,Dampfers\' reinschnuppern wie auch in den Servicebereich. Entgegen vielen Meinungen, sitzt man hier nicht nur am Rechner, sondern hat auch Kundenkontakt. Etwa wenn man sich um die Macken der Laptops und Rechner der Studenten und Mitarbeiter kümmert."