Neue liturgische Gewänder

TRIER. (red) Neue liturgische Gewänder zeigt das Trierer Diözesanmuseum in einer Schau vom 2. September bis zum 6. November in der Windstraße. Die Eröffnung ist am Freitag, 2. September, um 19 Uhr.

Kostbare Gewänder gehören zum Zeremoniell in der katholischen Kirche. Diese so genannten Paramente entwickelten sich vor allem als Kleidung für Priester und andere Kleriker. Die Liturgiekonstitution des letzten Konzils (1962-1965) wies darauf hin, dass die Laien "einen wahrhaft liturgischen Dienst vollziehen". Daher veranstaltete das Deutsche Liturgische Institut 2003 einen Wettbewerb für Designer, der den Schwerpunkt in der Gestaltung moderner "Liturgie-Gewänder" für Laien und Ministranten hatte. Aus diesem Wettbewerb werden etwa 50 Arbeiten gezeigt. Öffnungszeiten: mo-sa, 9-17 Uhr, sonn- und feiertags, 13-17 Uhr.