1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Programm für die Sommerferien in der Verbandsgemeinde Ruwer

Jugendpflege : Survivaltraining, Erlebniscamp und Politik

Nach einigen Monaten ohne Angebote für Kinder und Jugendliche bietet die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Ruwer in den Sommerferien ein abwechslungsreiches Programm an. Auch für den Rest des Jahres gibt es schon Pläne.

Mit dem Fahrrad durch eine Pumptrack Area fahren, drei Tage im Wald verbringen oder doch lieber einen Medienworkshop belegen? Die Jugendlichen in der Verbandsgemeinde (VG) Ruwer haben diesen Sommer die freie Wahl. Denn nach langer Zeit ohne Angebote für Kinder und Jugendliche hat die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Ruwer ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt.

Die eingeschränkten Treffmöglichkeiten seien ein großes Thema in der Jugendpflege. „Im Umgang miteinander lernen Kinder und Jugendliche das soziale Miteinander und werden zu verantwortungsbewussten Erwachsenen“ sagt Julia Herrig, Jugendpflegerin in der Verbandsgemeinde Ruwer.

Eigentlich biete das Leben auf dem Land eine gute Möglichkeit für Jugendtreffs, die allerdings coronabedingt lange geschlossen waren und auch teilweise immer noch nicht öffnen konnten, weil die Räume zu klein sind. Zwar wurden auch digitale Treffen angeboten, aber das sei nicht das gleiche, so die Jugendpflegerin. „Wir sind mit den Ortsgemeinden und Jugendlichen im Austausch, um das Miteinander in den Gemeinden zu pflegen.“ Die Beteiligten freuen sich nun auf die Angebote, die die Jugendpflege für die kommenden Wochen geplant hat.

Bei allen Programmpunkten war es den Zuständigen wichtig, dass sie die Angebote mit Jugendlichen gemeinsam entwickeln, sagt Herrig. „Die Jugendlichen haben seit Beginn der Pandemie so viel zurückgesteckt. Das mussten wir wieder in den Griff bekommen“, sagt Herrig. Einen Anfang mache das Programm für die kommenden Wochen.

Der Großteil der Veranstaltungen findet draußen statt. So auch die Pumptrack Area, bei der am Wochenende in Waldrach BMX-Fahrräder und Scooter für die Strecke ausgeliehen werden konnten. Die Pumptrack Area ist eine Veranstaltung der VG Ruwer in Kooperation mit der Ortsgemeinde Waldrach und dem Jugendnetzwerk Konz, die durch die Stiftung Jugend im Landkreis Trier-Saarburg gefördert wurde.

Weiter geht es am kommenden Wochenende mit „Drei Tage draußen – Outdoor-Survivaltraining im Wald“. Jugendliche von 13 bis 16 Jahren verbringen drei Tage und zwei Nächte gemeinsam im Wald oberhalb von Waldrach. An den ersten beiden Ferientagen wird in Gusterath der Medienworkshop „Creative Gaming“ angeboten. Am 21. Juli findet der „Fotografie Workshop“ statt, bei dem Tipps und Tricks zur Bildbearbeitung und Fotografie vermittelt werden.

In der ersten Augustwoche werden für Kinder der ersten bis dritten Klasse die Ferienspiele „Das Spiel ist das Ziel“ in Pluwig angeboten. In der gleichen Woche findet für Kinder der vierten bis sechsten Klasse das „Outdoor-Erlebniscamp“ statt, bei dem Rallyes und Schatzsuchen auf dem Plan stehen. „Die Ferienspiele haben bei uns eine lange Tradition. Es ist wichtig, dass die Kinder spannende Sachen erleben und ihre Heimat entdecken können“, sagt Herrig.

Auch für die Zeit nach den Ferien ist noch einiges in Planung. Vor der Bundestagswahl soll im September noch der Kandidatencheck für den Landkreis Trier-Saarburg angeboten werden. Dabei sollen Jugendliche die Möglichkeit bekommen, in einem digitalen Treffen Fragen zu stellen. Zusätzlich ist Anfang September auch eine Plakataktion für junge Wähler geplant.