1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Stefan Henn winkt nach TV-Bericht ab

Stefan Henn winkt nach TV-Bericht ab

Er stehe nicht für das Amt des Stadtbürgermeisters von Schweich zur Verfügung. Das hat Stefan Henn mitgeteilt, nachdem der TV darüber spekuliert hatte, wen die Parteien möglicherweise für die Wahl am 12. Juli aufstellen.

Schweich. Welcher Trumpf sticht in Schweich? So lautete die Schlagzeile eines Volksfreund-Berichts am vergangenen Mittwoch. Der Redakteur hat in seiner Analyse sechs Personen ins Spiel gebracht, die als Kandidaten von CDU, SPD und Freien Wählern (FWG) für die Wahl des Schweicher Stadtbürgermeisters am 12. Juli infrage kommen könnten. Einer der Sechs, Stefan Henn (26, SPD), hat jetzt angekündigt, nicht für dieses Ehrenamt zur Verfügung zu stehen. Und zwar aus beruflichen und persönlichen Gründen.
Henn legt auch Wert auf die Feststellung, dass er - entgegen der Aussage im Artikel - nicht als Mitarbeiter an der Uni tätig ist. Er strebe die Promotion im Fach Politikwissenschaft an und arbeite "nebenberuflich und punktuell an Forschungsvorhaben mit".
Die Neuwahl des Stadtbürgermeisters in Schweich ist notwendig geworden, weil Otmar Rößler (FWG) überraschend seinen Rücktritt erklärt hatte. Rößler war sechs Jahre Stadtoberhaupt. Er war bei der Kommunalwahl vor einem Jahr wiedergewählt worden. alf