Tagung behandelt ländlichen Raum in der Großregion

Tagung behandelt ländlichen Raum in der Großregion

Um die Entwicklung des ländlichen Raums in der Großregion geht es bei einer Fachtagung des Instituts der Großregion (IGR). Unter dem Titel "Endogene Wirtschaftsentwicklung und lokale Beschäftigung" zielt die Tagung darauf ab, die Frage der künftigen Wirtschaftsgrundlagen als Voraussetzung für die demografische Stabilisierung und Zukunftsfähigkeit zu behandeln.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 22. Februar, in der Europäischen Akademie in Otzenhausen statt. Sie steht Interessierten offen.
Die Tagung ist Teil eines Konferenzzyklus, der im Dezember mit einer Veranstaltung in Konz zum Thema "Ausbildung und Fachkräftesituation" gestartet ist (der TV berichtete).
Nach der Konferenz in Otzenhausen stehen drei weitere Veranstaltungen auf dem Programm: Im April geht es bei einer Tagung in Lothringen um das Thema "Verkehrsinfrastruktur, Verhältnis städtische/ländliche Räume". Die vierte Fachtagung wird im Juni in Luxemburg stattfinden und den Bereich "Betreuung im Alter, medizinische Versorgung und Erreichbarkeit der sozialen und kulturellen Dienste" beleuchten. Bei einem Abschlussforum in der Wallonie sollen Schlussfolgerungen aus allen fünf Tagungen gezogen werden. red
Interessierte können sich beim IGR anmelden unter Telefon 0032/63212-742 oder -852 oder per E-Mail an igr.arlon@province.luxembourg.be. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.institut-gr.lu. Die Veranstaltung ist auf Deutsch und Französisch.

Mehr von Volksfreund