Tödlicher Unfall auf Premiumweg: Sicherheit überprüft

Tödlicher Unfall auf Premiumweg: Sicherheit überprüft

Ein Wanderer ist am Sonntag auf einem Premiumweg bei Losheim tödlich verunglückt. Der 60-Jährige aus der saarländischen Gemeinde Eppelborn war mit einer Gruppe auf dem Premiumweg "Der Bergener" bei Losheim-Bergen unterwegs.

Die 16 Wanderfreunderasteten gegen 12 Uhr an der Sitzgruppe "In der Feels" oberhalb eines ehemaligen Steinbruchs. "Der Mann hat sich nach ersten Ermittlungen rückwärts ans Geländer gelehnt. Das Oberteil ist abgebrochen und der Mann kopfüber etwa acht bis zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Er verstarb am Unfallort", sagte Polizeisprecher Georg Himbert. Die Kripo habe die Stelle untersucht, ein Sachverständiger sei eingeschaltet.
Eine Obduktion des Toten in der Rechtsmedizin ergab demnach, dass der Mann durch "das Sturzgeschehen, die inneren und Kopfverletzungen" starb. "Wir müssen jetzt klären, ob eine Verantwortlichkeit für den tragischen Unfall gegeben ist", sagt Himbert. Vom Grundsatz her habe die Gemeinde Losheim die Stangen angebracht, von denen die obere offenbar gebrochen sei.
Der Bergener ist einer von zehn Losheimer Premiumwanderwegen. Losheims Bürgermeister Lothar Christ (SPD) sagt, dieser sei am 15. März dieses Jahres von einem Mitarbeiter der "Touristischen Qualitätssicherung" bei der Tourismuszentrale Saar (TZS) abgegangen und auf Mängel kontrolliert worden. Dabei seien an der Unfallstelle keine Mängel festgestellt worden.
Das Geländer, das bei dem Unglück nachgab, ist Christ zufolge im Mai 2011 erneuert worden - nicht aber der Stützpfosten, an dem die Holzstangen befestigt waren. Es solle zudem geprüft werden, wie viele Personen sich zum Unglückszeitpunkt an das Geländer lehnten. red