UMFRAGE DER WOCHE

SCHWEICH. (elb) Der 11.11. um 11.11 Uhr ist ein magisches Datum, denn dann beginnt überall im Land die fünfte Jahreszeit. Am Montag war es wieder so weit. Doch was ist dran am offiziellen Beginn des Karnevals? Werden die Menschen tatsächlich schlagartig närrisch? Der Trierische Volksfreund hat sich diese Woche in Schweich umgehört.

ANJA BAIER, WELSCHBILLIG: "Fasching fängt für mich einfach später an, im Januar, wenn die Vereine ihre Kappensitzungen abhalten. Früher war ich mit Bekannten immer in der Karnevalshochburg Köln, doch als junge Mutter darf ich diese Saison nicht ganz so närrisch sein. Feiern werden wir natürlich trotzdem."MARKUS THUL, KlÜSSERATH: "Für mich ist der 11.11. absolut kein Thema. Aber ein eingefleischter Jecke bin ich sowieso nicht. Nur am Rosenmontag gehe ich mit Kumpels einen trinken, das gehört einfach dazu."PAUL MARX, TRIER: "Karneval ist toll und aus unserem Leben gar nicht mehr wegzudenken. Nur so auf Knopfdruck kann ich nicht plötzlich närrisch sein. Da brauche ich schon meine Anlaufzeit."ULRIKE KAYSER, SCHWEICH: "Karneval ist natürlich ein Thema für mich, doch ein richtiger Jecke bin ich nicht. Dafür schaue ich mir jedes Jahr mit großer Begeisterung die Kappensitzungen und Umzüge im Fernsehen an. Der 11.11. ist für mich ein Tag wie jeder andere, richtig los geht es doch erst an Weiberfastnacht." Fotos (4): Elisabeth Beduhn