Wen wird es treffen?

Helmut Schröer will seinem Nachfolger offenbar nicht nur einen aufgeräumten Schreibtisch, sondern ein komplett neues Rathaus hinterlassen. Seine Amtszeit endet am 31. März 2007, die Doppik und damit auch die Rathaus-Reform sollen schon 2008 kommen.

Zu diesem Zeitpunkt wird der Stadtvorstand wohl nur noch aus vier Personen bestehen. Welchen Dezernenten wird es treffen? Christiane Horschs Dezernat IV hört auf zu existieren, das Ordnungsamt wandert in den Geschäftsbereich 1 und damit wohl zum neuen OB. Wirtschaft und Tourismus werden dem Geschäftsbereich 5 "Gestaltung der Umwelt" zugeordnet. Schwer vorstellbar, dass die Juristin Horsch die alte Domäne des Bauprofis Peter Dietze übernimmt - was ohnehin nur in Frage kommt, wenn dieser tatsächlich mit 65 in den Ruhestand geht. Auch für "Schule und Kultur" - dieser Platz wird nur frei, wenn Ulrich Holkenbrink die OB-Wahl am 24. September gewinnt - scheint sie nicht prädestiniert. Wenn sie 2007 zur Wiederwahl antreten will, muss sie zuerst das Problem lösen, einen für sie geeigneten und noch freien Geschäftsbereich zu finden. j.pistorius@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund