Die Herren der Ringe

GEROLSTEIN. (red) Erfolgreich waren Angehörige der Kreisgruppe Gerolstein beim Schießen mit Groß- und Kleinkaliber. Die Reservistenkameradschaften (RK) Speicher und Lissendorf nahmen auf dem Schießstand in Esch-Alzette mit jeweils einer Mannschaft (vier Schützen) an einem internationalen Schießen mit Militärwaffen teil.

Während die RK Lissendorf in dem vierundzwanziger Feld einen akzeptablen 19. Platz erreichte, wuchs die RK Speicher über sich hinaus. Mit 961 Punkten verfehlten sie um zwei Ringe den Gesamtsieg in einem Wettbewerb mit Amerikanern, Belgiern, Franzosen, Polizei Luxemburg, Bundespolizei Deutschland und den gastgebenden Reservisten aus Luxemburg. Oberleutnant Stefan Klein belegte beim 60-Sekunden-Schießen einen ersten und in der Gesamtwertung von 98 Schützen einen zweiten Platz. Auch die Kreisgruppe Gerolstein hatte eingeladen zur jährlichen Kreismeisterschaft im Kleinkaliber-Schießen. Auf dem Schießstand "Zum Sandborn" in Gerolstein war die heimische RK Ausrichter. 16 Reservistenmannschaften mit je drei Schützen stellten sich den Anforderungen. Siegerliste: 1. RK Walsdorf 271 Ringe, 2. RK Lissendorf 265 Ringe, 3. RK Lissendorf II 250 Ringe. Die Wertung stehend gewann Werner Sicken von der RK Lissendorf, knieend Klaus Casper, RK Lissendorf, und liegend Rudolf Michels, ebenfalls RK Lissendorf. Die Gesamtwertung Einzel gewann Hubert Caspers, RK Lissendorf vor Horst Klas und Wolfgang Mayer, beide RK Walsdorf.

Mehr von Volksfreund