Hexen, Chips und Rocker

Hexen, Chips und Rocker

DREIS-BRÜCK. (red) "Das Hexenspektakel" (von Hannelore Möller) präsentierte die Kindertheatergruppe des Heimatvereins Dreis-Brück zum zehnjährigen Bestehen. Weitere Mitwirkende waren die Jugendtheatergruppe sowie als Tänzer die "Junior-Chips" und die Nachwuchsjecken Dockweiler.

Geburtstag hat nicht nur die Kinder- und Jugendtheatergruppe des Heimatvereins Dreis-Brück, sondern auch die Oberhexe "Querulina" im Stück "Das Hexenspektakel". Zum Geburtstag wünscht sich "Querulina" nichts sehnlicher als knusprige Kartoffelpuffer. Und dank der fortschrittlichen Ideen ihrer Gäste kann sie diese ab sofort jeden Tag essen. Mit einem Ofen, Tiefkühlkartoffelpuffer und Gefrierhöhle ist das kein Problem mehr im modernen Hexenalltag. Die Oberhexe wurde gespielt von Waltraud Zender vom Erwachsenen-Theaterensemble des Heimatvereins. Mit ihr gut eingespielt war das ganze Kindertheaterteam: Ramona Fantke ("Kugelfix"), Katharina Hoffmann ("Knusperhexe"), Nick Radner ("Rabe Rabdidab"), Elisa Horch ("Maggie"), Waltraud Zender ("Oberhexe Querulina"), Alexander Hennen ("Drache Eduard Andreas"), Melanie Zender ("Teichhexe"), Hanna Probst ("Moorhexe"), Luisa Schneider ("Eisy-Girl") und Rebecca Schönian ("Wetterhexe"), Paulina Probst ("Sumpfhexe"), Leonie Radner ("Waldhexe"), Jana Thelen ("Kräuterhexe") und Benita Gilles ("Rumpele"). Im Anschluss an das "Hexenspektakel" tanzten die "Junior-Chips" (Katharina Hoffmann, Hanna Probst, Luisa Schneider und Lena Wirtz). Nach dem Bühnenumbau fanden sich die Zuschauer in einer "Bauernwirtschaft" wieder, denn es stand der Mundart-Einakter der Jugendgruppe "Ein Gourmet auf Abwegen" (von Heiner R. Simmer) auf dem Programm. In diesem "berüchtigten" Lokal, das immerhin einen einzigen Stammgast (Alexander Hennen) hat, kehrt "versehentlich" ein Feinschmecker (Nick Radner) ein und testet die "Gaumenfreunden" von Wirt (Kerstin Thelen) und Bedienung "Hermine" (Petra Kirstgen). Zum Ausklang heizten die Nachwuchsjecken Dockweiler mit einer Rockformation ein. Dabei waren: Isabella Jarczynski, Daniel von Landenberg, Florian von Landenberg, Simon Müller, Stefanie Pantenburg, David Schneider, Patrick Schneider und Christian Schröder. Alle Akteure erhielten viel Beifall der Zuschauer, unter denen alle Generationen vertreten waren. Der Erlös der Veranstaltung kommt einem guten Zweck zugute. Das Laientheater spielt in Dreis-Brück eine große Rolle. Die Kinder- und Jugendtheatergruppe blickt zum zehnjährigen Bestehen auf viele kleinere Darbietungen zu verschiedensten Anlässen und größere Theaterstücke zurück. Hierzu gehören "Die verflixten Eumel", "König Klaus sucht eine Frau", "Kalif Storch", "Party bei Hänsel und Gretel" und "Die erstaunliche Errettung der Prinzessin Minerella". Zum Gruppenprogramm gehören auch andere Unternehmungen wie Brauchtumspflege, Wanderungen, gesellige Treffen, Kurse, Ausflüge und der Familienbasar am 18. November.

Mehr von Volksfreund