1. Region
  2. Vulkaneifel

Mit Volldampf durch die Eifel

Mit Volldampf durch die Eifel

Es dampft wieder auf der Eifelquerbahn! Bereits seit Mai rollen die roten Schienenbusse über die Eifelquerbahn, nun wird das Angebot durch Fahrten mit der Dampflok ergänzt.

Gerolstein/Daun. Noch sechs Mal schlafen, dann ist es so weit: Die Dampflok ist wieder unterwegs auf der Strecke der Eifelquerbahn von Gerolstein nach Ulmen. Der Neuzugang beim Zweckverband Eifelquerbahn kommt aus dem 720 Kilometer entfernten Nossen (Sachsen): die kohlegefeuerte Schnellzugdampflok 03 2155. Sie ersetzt die defekte Dampflok 52 6106 der Vulkan-Eifel-Bahn und bringt die Eisenbahnliebhaber jeden Mittwoch vom 4. Juli bis 29. August durch die Vulkaneifel.
In Gerolstein beheimatat


Nach langer Standzeit im Eisenbahnmuseum Dieringhausen wurde die historische Lok aufgearbeitet und bringt heute eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern auf die Schienen. Während der Sommermonate wird sie in Gerolstein beheimatet sein.
Ein Angebot ist jeweils dienstags die Anheiz-Party von 18 bis 22 Uhr im Biergarten des Lokschuppens. Dabei wird die Dampflok auf Betriebstemperatur gebracht - und nebenbei genießen das Dampflokteam und alle Besucher bei Getränken, Gegrilltem und Livemusik den Sommerabend. Eisenbahninteressierte haben zwischen Mai und Oktober die Möglichkeit, sich bei geführten Besichtigungen den Lokschuppen anzuschauen.
Pünktlich zu Beginn der Sommerferien fahren auch die roten Panorama-Schienenbusse der Vulkan-Eifel-Bahn wieder täglich im Zwei-Stunden-Takt auf der Eifelquerbahn von Gerolstein nach Ulmen. Bereits seit dem 1. Mai findet der Wochenendverkehr zwischen Gerolstein-Daun-Ulmen und Kaisersesch statt. Ab 2. Juli fahren die Schienenbusse täglich zwischen Gerolstein, Daun und Ulmen. Viele kennen die Schienenbusse noch aus ihrer Schulzeit - bis Anfang der 1990er Jahre waren sie auf vielen Bahnstrecken im Einsatz. red
Extra

Dampflokfahrten: Start der Mittwochsfahrten (4. Juli bis 29. August) ist um 10.50 Uhr ab Lokschuppen und um 11.10 Uhr ab Bahnhof Gerolstein nach Ulmen, zurück geht es um 16.20 Uhr. Wer weniger Zeit mitbringt, aber dennoch ein Stück Eisenbahngeschichte erleben möchte, steigt um 13.20 Uhr in Ulmen in den Dampfzug und genießt eine gut einstündige Fahrt nach Daun und zurück. Rote Schienenbusse: zurzeit Wochenendverkehr zwischen Gerolstein-Daun-Ulmen und Kaisersesch; ab 2. Juli täglich bis zum 31. August zwischen Gerolstein, Daun und Ulmen. Erste Abfahrt ab Lokschuppen wochentags um 9.56 Uhr, ab Bahnhof Gerolstein um 10.10 Uhr; am Wochenende erste Abfahrt um 8.54 Uhr ab Lokschuppen, um 9.06 Uhr ab Bahnhof Gerolstein. Fahrpläne: unter www.eifelquerbahn.de oder unter der Telefonnummer 06591/94998710. Fahrkarten für alle Fahrten gibt es direkt beim Zugbegleiter. Bei größeren Gruppen und bei der Mitnahme von Fahrrädern ist eine Anmeldung notwendig. red