1. Region
  2. Wirtschaft

Ex-Top-Manager zieht sich aus St. Paul zurück

Ex-Top-Manager zieht sich aus St. Paul zurück

Der im vergangenen Jahr überraschend entlassene Top-Manager der Unternehmensgruppe Reh (Sektkellerei Schloss Wachenheim), Hans-Jürgen Lichter, zieht sich aus dem Grundstücksprojekt St. Paul in Wittlich zurück.

Der 51-Jährige begründet das mit einer "ausufernden Berichterstattung über meine Person" und den Schutz seiner Familie vorunwahren Beschuldigungen durch seinen früheren Arbeitgeber.

Lichter war acht Jahre lang in Diensten der Reh-Gruppe, zuletzt als Vorstandsvorsitzender der zum Unternehmen gehörenden Kloster Machern AG. In dieser Funktion hatte er 2008 das über 200000 Quadratmeter große Klostergelände für die Reh-Gruppe gekauft, um dort unter anderen ein Mehrgenerationendorf zu errichten.

Auch der Entlassung als Top-Manager hält Lichter Anteile an verschiedenen Gesellschaften, die Entwicklung des Areals betreiben. Lichter ist in drei dieser Gesellschaften Geschäftsführer. Diese Ämter legt er nun nieder.