1. Sport
  2. Fußball
  3. Eintracht Trier

Drittliga-Qualifikation: Eine Auslosung mit vielen Unbekannten

Drittliga-Qualifikation: Eine Auslosung mit vielen Unbekannten

Obwohl mit Leipzig erst eins von sechs teilnehmenden Teams feststeht, werden am Sonntag bereits die Begegnungen der Aufstiegsrelegation zur dritten Liga ausgelost. Der Grund laut Deutschem Fußball-Bund: Planungssicherheit.

Frankfurt. Wer es gar nicht erwarten kann, macht am Sonntag, 12. Mai, um 14.15 Uhr den Computer an. Dann wird im Internet (bei mdr.de) die Auslosung der Aufstiegsrelegation übertragen. Vollzogen wird sie in der Halbzeitpause des Regionalligaspiels zwischen RB Leipzig und dem FSV Zwickau. Um 17.15 Uhr wird sie im MDR-Fernsehen in der Sendung "Sport im Osten" nochmals gezeigt.
Sechs Teams, drei Paarungen


Gezogen werden am Sonntag aber fast nur Platzhalter. Ein Beispiel: Meister Südwest trifft auf Meister Nord. Bestimmt werden drei Duelle, in denen die drei Drittliga-Aufsteiger ermittelt werden (Hin- und Rückspiel). An der Relegation nehmen die Meister der Staffeln Nord, Nordost, Bayern, West und Südwest teil. Hinzu kommt der Südwest-Zweite, weil dort die meisten Landesverbände in einer Staffel zusammengefasst sind.
Bislang hat sich erst RB Leipzig als Nordost-Meister sicher qualifiziert. In den anderen Staffeln herrscht noch Unklarheit: Im Norden liegt Holstein Kiel vorne, gute Chancen hat aber auch noch der TSV Havelse. Im Westen balgen sich die Sportfreunde Lotte und Fortuna Köln um Platz eins. In Bayern hat 1860 München II die besten Karten. Im Südwesten kämpfen Kassel, Elversberg, Kaiserslautern II und Trier um die beiden Plätze.
Hoffnung auf Fernsehsender


Der DFB führt organisatorische Gründe für die vorzeitige Auslosung an. Auf TV-Anfrage heißt es: "Um den potenziell teilnehmenden Vereinen frühzeitig die höchstmögliche Planungssicherheit zu gewährleisten, wurde dieser frühe Termin gewählt." Hinzu kommt die Hoffnung, dass Fernsehsender Interesse an Übertragungen zeigen.
Festgelegt worden sei der Auslosungstermin in enger Abstimmung mit den fünf Regionalligaträgern. Das stimmt so aber offenbar nicht. Nach TV-Informationen hatte sich der Regionalverband Südwest für eine Auslosung nach Saisonende ausgesprochen. Weil sich aus seiner Staffel zwei Teams qualifizieren, hatte er den Wettbewerbsschutz ins Feld geführt. bl