1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauen

Hallenfußball: Dörbacher Frauen auf dem Treppchen

Hallenfußball: Dörbacher Frauen auf dem Treppchen

Mit dem SC 07 Bad Neuenahr II setzte sich der haushohe Favorit bei den Hallen-Rheinland-Meisterschaften der Frauen in Neuwied-Niederbieber durch - mit Glück. Zehn Sekunden vor Schluss gelang Katharina Sternitzke das goldene Tor für den Zweitligisten zum 1:0-Erfolg über den Regionalliga-Vertreter SV Dörbach.


Der Trainer der Salmtalerinnen, Detlef Koch, war weniger traurig als stolz über die Leistung seiner Schützlinge, zumal er nur mit sechs Spielerinnen angereist war. Er räumte auch ein: "Auf dem Weg ins Finale hatten wir das Glück auf unserer Seite." Denn seine Elf war ebenfalls durch einen "Last-Minute-Treffer" ins Endspiel gelangt. Koch weiter: "Das Finale hat unsere überragende Torfrau Anna Stoffels bis in die Schlussphase offen gehalten. Der Zweitligist war die stärkere Mannschaft und hat daher auch verdient gewonnen."
Das Spiel um Platz 3 gewann der TuS Fischbacherhütte gegen den TuS Issel mit 3:1. Issel hatte in der Vorrunde mit vier Siegen und 17:1-Toren geglänzt. In der Zwischenrunde schied der Titelverteidiger dann unglücklich aus, weil Bad Neuenahr - das direkte Duell endete 1:1 - gegen den Bezirksligisten Herdorf beim 4:0 einen Treffer mehr erzielte als Issel. Trotz der 1:2-Niederlage gegen "Fibahü" kam Dörbach ins Finale. Im Spiel um Platz 3 unterlag Issel gegen Fischbach, das in der Gruppenphase noch mit 2:1 besiegt worden war.
Issels Coach Stefan Jostock: "Wir haben den Einzug ins Endspiel leichtfertig durch die schwache Chancenverwertung gegen Herdorf vergeben." wir