Meister aller (A-)Klassen

Bester (Ex-)Kreisligist des ganzen Fußball-Verbands: Bezirksliga-Aufsteiger SG Oberweis/Baustert/Bettingen hat auf eigenem Platz die A-Liga-Rheinlandmeisterschaft gewonnen.

Bettingen. Die Bezirksliga West ist für die SG Oberweis/Baustert/Bettingen kein Neuland: Schon 2010 waren die Eifeler aufgestiegen, hielten sich aber nur ein Jahr in der Klasse. Damals hatte die SG den Aufstieg als Zweiter der Eifel-A-Liga gepackt. Diesmals geht das Team von Trainer Rüdiger Otte gleich mit drei Titeln in die neue Saison, die am Sonntag mit dem Auswärtsspiel bei der SG Ralingen beginnen wird. Nach der Meisterschaft in der Liga und im Bezirk feierten die Süd-Eifeler nun die Rheinlandmeisterschaft, nach einem Dreierturnier mit Ata Urmitz (Sieger Bezirk Mitte) und der SG Osterspai (Sieger Bezirk Ost). Im ersten Spiel trennten sich Oberweis und Urmitz 0:0, das anschließende Elfmeterschießen gewann Oberweis mit 5:4. Danach gab es beim 2:2 zwischen Urmitz und Osterspai ebenfalls keinen Sieger in der regulären Spielzeit, hier behielt Urmitz mit 3:2 nach Elfmeterschießen die Oberhand. Die abschließende Partie zwischen Oberweis und Osterspai gewannen die Gastgeber aus der Eifel mit 2:0 - und sicherten sich neben dem Turniersieg damit eine Prämie von 1500 Euro. Auch beim Sieg zeigte Oberweis Nervenstärke vom Punkt aus - beide Treffer erzielte Kapitän Thorsten Thommes per Elfmeter.
Bei der SG Oberweis fehlten Volker Bormann (verletzt), Ramon Kolling, Christoph Hübner, Thomas Leinen und Johannes Enders. Mit Dominik Thielmann (Eintracht Trier, A-Junioren) und Frank Leinen (SG Badem) kamen bei den Oberweisern zwei Neuzugänge zum Einsatz. "Man hat gesehen, dass hier Bezirksliga-Aufsteiger gespielt haben. Und mit der SG Oberweis hat meines Erachtens auch die beste Mannschaft gewonnen", lobte Hans Christmann, Spielausschussvorsitzender des Fußballverbandes. AF