1. Sport
  2. Sportmix

Kanu-Nachwuchs verfehlt Podestplätze bei Weltcup

Kanu-Nachwuchs verfehlt Podestplätze bei Weltcup

Ohne ihre Top-Athleten haben die deutschen Kanuten beim Weltcup im tschechischen Racice die Podestplätze verpasst.

Am besten im deutschen Nachwuchsteam schlugen sich Debora Niche und Anne Knorr (Berlin/Leipzig), die im Kajak-Zweier über 500 Meter als Vierte nur knapp am Podest vorbeipaddelten. Steffi Kriegerstein und Sabrina Hering wurden Siebte. Auf den olympischen Sprintstrecken über 200 Meter konnten Sabine Volz im Kajak-Einer, Björn Wäschke im Canadier-Einer sowie Florian Jeglinski/Jonas Ems im Kajak-Zweier achtbare achte Plätze verbuchen.

Bereits am Samstag hatte der Kajak-Vierer der deutschen Frauen über 500 Meter Platz acht belegt. Ebenfalls Achte wurden über 1000 Meter Kurt Kuschela im Canadier-Einer und Jan Vandrey/Peter Kretschmer im Canadier-Zweier.

Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) war beim zweiten Weltcup der Saison nur mit einem Perspektivteam am Start. Das Augenmerk liegt am kommenden Wochenende auf dem Heim-Weltcup in Duisburg, bei dem es auch um die WM-Tickets für die Titelkämpfe im August in Ungarn geht.