1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Fehlstarter bauen auf Aufholjagd

Fehlstarter bauen auf Aufholjagd

Der Tabellenstand täuscht: Beim Duell des Tabellenletzten gegen den Ersten ist die weiße Weste des bislang ungeschlagenen FC Bitburg in ernster Gefahr. Der SV Leiwen-Köwerich will mit einem Heimsieg gegen die SG Lüxem/Wittlich auf Spitzenkurs bleiben. Heiß umkämpft dürften die Punkte im Verfolgerderby zwischen Neumagen-Dhron und Stadtkyll sein.

SG Zell - FC Bitburg (Freitag, 20 Uhr, Kunstrasenplatz Zell)
Nach der Papierform dürfte sich das Gastspiel des furios gestarteten Bitburger beim Schlusslicht Zell zu einer klaren Angelegenheit für den Neuling entwickeln - zumal die Bierstädter im Rheinlandpokal sensationell mit 6:1 gegen Konz gewonnen haben. Die Moselaner sind aber besser als ihr Tabellenstand aussagt und verloren gegen Buchholz, Zeltingen und Stadtkyll jeweils nur mit einem Tor Unterschied. Mit einem Heimsieg will der Vorjahresvierte die Aufholjagd starten.
SG Osburg - SG Wallenborn (Samstag, 17.30 Uhr, Kunstrasenplatz Thomm)
Mit drei Siegen aus den ersten vier Spielen feierte die SG Osburg einen Einstand nach Maß. Auch dem Heimspiel gegen die SG Wallenborn sehen die Hochwälder zuversichtlich entgegen, gab es im vergangenen Frühjahr doch einen 4:3-Sieg. Aufatmen auch in Wallenborn: Nach dem Horrorstart mit drei Niederlagen in Folge kehrten die Eifeler mit dem 3:1 gegen die DJK St. Matthias wieder in die Erfolgsspur zurück.
SV Zeltingen-Rachtig - SG Ruwertal (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Zeltingen-Rachtig)
Das muss erst mal verdaut werden: Mit 0:8 ging Zeltingen zuletzt im Bitburger Bierteich baden. Die zarten Hoffnungen nach dem 3:2-Auswärtssieg bei der SG Zell auf eine geglückte Wende zum Guten wurden zunächst verdrängt.
Die Gäste sind im Aufwind. Im vierten Spiel gelang der Elf von Trainer Jan Stoffels gegen Buchholz der erste Saisonsieg.
SG Neumagen-Dhron - SG Schneifel Stadtkyll (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Neumagen)
Sieben Punkte aus den ersten vier Spielen bedeuten für Neumagens Trainer Sascha Kohr einen gelungenen Einstand in der neuen Liga. Das Heimspiel gegen den Tabellendritten aus Stadtkyll bedeutet nun eine echte Standortbestimmung. Die Schneifeler sind noch ungeschlagen und gaben nur zu Hause gegen die SG Lüxem/Wittlich zwei Remispunkte ab. Neumagen stimmte sich mit einem 5:1-Sieg gegen den gleichen Gegner auf das Verfolgerderby ein.
SV Leiwen-Köwerich - SG Lüxem/Wittlich (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Leiwen)
Beim bis dato letzten Aufeinandertreffen gab es in Leiwen keinen Sieger. Und auch am Sonntag dürften die Gäste mit einem Remis zufrieden sein. Beim 2:2-Unentschieden im Auswärtsspiel in Stadtkyll ging die Lüxemer Taktik jedenfalls auf. Das 1:5 bei der Generalprobe gegen Neumagen war dagegen weniger erbaulich. Leiwen dagegen blieb durch den 3:0-Erfolg in Ellscheid in der Spur.
DJK St. Matthias - SV Dörbach (Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasenplatz Trier-Feyen)
In der neuen Runde geizt die DJK mit Toren. Immerhin brachten die drei Treffer von Neuzugang Patrick Dres sechs Punkte ein. Das gleiche Bild zeichnet auch der Gegner. Beim SV Dörbach traf bislang mit Nils Thörner ebenfalls nur ein Spieler, und das gleich dreifach. Im vergangenen Heimspiel gegen die SG Rascheid feierten die Salmtaler den ersten Saisonsieg.
SG Buchholz - SV Föhren (Sonntag, 14.30 Uhr, Rasenplatz Pantenburg)
Stark begonnen, dann aber stark nachgelassen: Nach den beiden Siegen gegen Zell und Zeltingen ließ Buchholz die Niederlagen gegen Bitburg und Ruwertal folgen. Gegen den Neuling aus Föhren, der bislang auswärts noch tor- und punktlos ist, will die Elf von Trainer Kalle Gräfen wieder das Ruder herumreißen. Die Gäste aus Föhren haben noch an der unglücklichen 0:1-Heimniederlage gegen Osburg zu kauen.
SG Rascheid - SG Ellscheid (Sonntag, 15.30 Uhr, Rasenplatz Rascheid)
In der abgelaufenen Spielzeit zählten beide Teams zu den Top fünf in der Liga. In der neuen Saison lassen es beide Klubs gemächlicher angehen. Rascheid ist zu Hause immerhin noch ungeschlagen, verlor aber die Auswärtsspiele in Föhren und Dörbach. Entgegengesetzt verläuft die Erfolgsquote bei den Gästen aus Ellscheid. Die Heimspiele gegen Stadtkyll und Leiwen wurden in den Sand gesetzt, in der Fremde punktete man dagegen in Lüxem und Neumagen optimal. Der Vergleich Heimstärke gegen Auswärtspower verspricht eine offene Partie.