Gladiators gewinnen Test, jetzt gegen Bayer

Gladiators gewinnen Test, jetzt gegen Bayer

Lockerer Testspielsieg für die Gladiators Trier: Vor dem Heimspiel am Sonntag (17.30/Arena Trier) gegen die Bayer Giants Leverkusen gewann der Zweitligist am Mittwochabend auf der Airbase Spangdahlem gegen eine Auswahl des Luftwaffenstützpunktes in der Eifel deutlich mit 94:46. Trainer Marco van den Berg zeigte sich zufrieden: "Gegen die Zonenverteidigung des Gegners (Ball-Raum-Verteidigung, Anm. d.

Red.) konnten wir einige Dinge in der Offensive ausprobieren - das war gut, denn auch Leverkusen setzt meist auf Zonenverteidigung."
Kleiner Wermutstropfen für die Gladiators: Flügelspieler Tim Weber zog sich beim Testspiel eine Gehirnerschütterung zu und wird gegen Leverkusen höchstwahrscheinlich ausfallen.
Die Rheinländer hält Coach van den Berg für besser, als es ihr Tabellenplatz (15) aussagt: "Sie wurden bei keinem Spiel aus der Halle geschossen", betont der Niederländer. "Sie haben mit Kreklow und Brandon zwei starke US-Amerikaner, die uns schon im Hinspiel wehgetan haben - außerdem mit 2,16-Meter-Center Heinzmann eine echte Größe unter den Körben." Nach der bitteren 64:66-Hinspielniederlage gibt sich der Coach kämpferisch: "Damals standen uns weder Justin Raffington, Jack Eggleston noch Kwadzo Ahelegbe zur Verfügung - sie geben uns deutlich mehr Sicherheit und werden uns am Sonntag sicherlich helfen, es besser zu machen als im Hinspiel." mfr
Am Sonntag, 10. Januar, empfangen die Gladiators Trier die Bayer Giants Leverkusen in der Arena Trier. Los geht's um 17.30 Uhr.

Mehr von Volksfreund