1. Serien und Specials

Ausstellung zum Heiligen Rock in der Sparkasse am Viehmarkt

Ausstellung zum Heiligen Rock in der Sparkasse am Viehmarkt

Im Leben und im Alltag begegnen sie sich eher selten: die gut situierten Frauen des Lions-Club Trier-Basilika auf der einen Seite und die wohnungslosen oder von Wohnungslosigkeit bedrohten, sozial benachteiligten Frauen des „Haltepunkts“ aus der Trierer Krahnenstraße auf der anderen Seite. Die Heilig-Rock-Wallfahrt aber führt in diesen Tagen getreu ihrem Leitmotto zusammen, was getrennt ist.

Die Idee eines gemeinsamen Projekts entstand bei den Lions-Frauen. Das Wallfahrtsmotto sollte anhand eines ungewöhnlichen Kunstprojektes erfahrbar und erlebbar gemacht werden. Yvonne Drautzburg übernahm die künstlerische Leitung, erstellte ein Konzept und kaufte 20 Leinwände ein, legte sie aneinander und zeichnete die Silhouette der Tunika nach.

Zehn Leinwände gingen an die Frauen vom "Haltepunkt" und zehn an die Frauen des Lions-Clubs. Ohne jegliche Vorgaben sollten die Frauengruppen die Leinwände künstlerisch gestalten. "Das hat sehr viel Spaß gemacht", sagt Lions-Club Vorsitzende, Dr. Uta Brenner. Als Evangelische bei einer katholischen Wallfahrt dabei zu sein und das auch noch mit einer so außergewöhnlichen Aktion sei für sie etwas ganz Besonderes. Auch für Nicole und Sabine vom Haltepunkt war die künstlerische Ausgestaltung der Leinwände eine "schöne Herausforderung", die alle begeistert habe. "Wir hatten Materialien zur Verfügung, die wir uns sonst nicht hätten leisten können", gibt Nicole zu und zeigt auf die von ihr gemachte Leinwand. Bunte Fingerabdrücke sind da zu sehen und dazu hat sie geschrieben: "Ich lege meine Hand in deine Hand. Gemeinsam schaffen wir es!"

Die beiden Seiten der Kunstinstallation sind so verschiedenen wie die Frauen, die sie gemacht haben. Hier erzählen Bilder von der Sehnsucht nach Wärme, Vertrauen, Geborgenheit, Liebe und Zuversicht, vom Frieden, der Liebe Gottes und vom mit roter Farbe durchgestrichenem Wort "Gewalt" , dort erinnert ein knopfgeschmückter Fisch an das frühe Zeichen der Christen. Ein Kelch, ein Kreuz und die Tunika selbst reihen sich ein in die Symbolik und ein Regenbogen spannt sich über Kinder aller Rassen. Die Bilder sind noch bis zum 13. Mai in der Geschäftsstelle der Sparkasse Trier am Viehmarktplatz ausgestellt.

400 Euro für eine neue Waschmaschine haben die Frauen des Lions-Club für die Frauen vom "Haltepunkt" spontan gespendet. Das könnte ein Anfang sein.

Info
Zur Einrichtung "Haltepunkt" in Trägerschaft des Sozialdienstes Katholischer Frauen gehören das Frauencafe als Tagestreff, Beratungsangebote, eine teilstationäre Übernachtungsmöglichkeit mit Beratung sowie ein niedrigschwelliges Beschäftigungsangebot zur beruflichen Wiedereingliederung. Im "Haltepunkt" unter der Leitung von Iris Kaeding arbeiten haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen. Kontakt: Iris Kaeding, Telefon 0651-9496171.