1. Serien und Specials

Wahl in Saarburg: Über 200 Besucher beim TV-Forum

Wahl in Saarburg: Über 200 Besucher beim TV-Forum

Großes Interesse an Kommunalpollitik hat sich am Dienstagabend in Saarburg gezeigt: Der TV hatte zum Leserforum zur VG-Bürgermeisterwahl geladen, und über 200 Besucher kamen, um sich über die vier Kandidaten zu informieren.

 Volles Haus beim TV-Forum in Saarburg
Volles Haus beim TV-Forum in Saarburg Foto: Michael Schmitz
Wahl in Saarburg: Über 200 Besucher beim TV-Forum
Foto: Michael Schmitz

.
Beim Forum zur Landratswahl vergangene Woche waren es rund 120 Besucher, beim TV-Forum zur Bürgermeisterwahl in Saarburg kamen fast doppelt so viele Menschen. Das Interesse an der Wahl am 22. September in der Verbandsgemeinde ist also groß. Gewählt wird für eine Amtsperiode von acht Jahren der Nachfolger von Amtsinhaber Leo Lauer, der nicht mehr antritt.

Eines der bestimmenden und kontroversen Themen des Abends war die mögliche Personalunion zwischen VG-Bürgermeister und Stadtbürgermeister. Jürgen Dixius, ehrenamtlicher CDU-Stadtbürgermeister und einer der vier Bewerber, sagte dazu, es sei wichtig, in der Region eng zusammenzuarbeiten. Ob er als VG-Bürgermeister auch Stadtbürgermeister bleibe, entscheide der Wähler bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr. Die drei anderen Bewerber lehnen eine solche Personalunion eindeutig ab. Mario Wolter (FWG) hob die Neutralität des VG-Bürgermeisters hervor. Eine Aufgabenzusammenlegung sei zeitlich für eine Person nicht zu leisten. Frank Gerardy (SPD) ließ auch das Beispiel Konz mit der Personalunion nicht gelten, diese Verbandsgemeinde sei ganz anders strukturiert wie die VG-Saarburg. Auch Matthias Pinnel (Grüne) sagte, eine Doppelfunktion führe zu Interessenkonflikten. Dixius, der derzeit auch ehrenamtlicher Beigeordneter der VG ist, hielt dem entgegen, dadurch sei es in den vergangenen Jahren auch nicht zu Interessenkonflikten gekommen.

Die TV-Reporter Marcus Hormes und Alexander Schumitz hatten neben weiteren inhaltlichen Fragen zu Energiepolitik, Kultur und Finanzen auch unterhaltende Elemente in die rund zweistündige Veranstaltung eingebaut. Bei einem kurzen Quiz mussten die Kandidaten Wissen beweisen, bei einer Fragerunde mit dem Vervollständigen von Sätzen auch Spontanität. So erfuhren die Zuhörer etwa, dass Mario Wolters Oldtimer einen platten Ersatzreifen hat, wo Frank Gerardy gerne mit seiner Partnerin essen geht, warum Jürgen Dixius stolz auf seine Eifeler Herkunft ist und warum Matthias Pinnel seinen Wechsel von der CDU zu den Grünen nicht bereut hat.

Mehr zum TV-Forum lesen Sie am Mittwochabend auf volksfreund.de sowie in der Donnerstagausgabe Ihrer Saarburger Zeitung. mic

Die Positionen von Jürgen Dixius (CDU), Frank Gerardy (SPD), Matthias Pinnel (Grüne) und Mario Wolter (FWG) zu den vier kommunalpolitischen Themen Demografie, Personalunion, Finanzen und Energiewende können Sie noch einmal hier nachlesen: Bürgermeister-Kandidaten beziehen Position