1. Blaulicht

Kontrolle: Viermal Alkohol oder Drogen am Steuer in der Eifel

Polizeichef Christian Hamm zeigt sich besorgt : Kontrolle: Viermal Alkohol oder Drogen am Steuer in der Eifel

Die Polizei Bitburg hat am Samstagabend vier Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, weil sie unter Drogen oder Alkohol gefahren waren. Aufgefallen waren sie im „normalen Streifendienst“, erklärt Dienststellenleiter Christian Hamm.

Der erste betrunkene Autofahrer ist den Beamten gegen 0:15 Uhr in Oberweis ins Netz gegangen. Das Ergebnis des Atemalkoholtests bei dem 29-jährigen Luxemburger: ein Promille.

Wenige Minuten später wurde im Bitburger Stadtteil Stahl ein 41-jähriger Deutscher aufgegriffen, der sich wohl unter Drogeneinfluss ans Steuer gesetzt hatte. Genauer: unter Amphetaminen. Dies ergab laut Polizei ein Drogentest. Bei der Durchsuchung des Wagens wurde noch eine kleine Menge Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt.

Gegen 01:40 Uhr dann wurde eine Streife in Wallendorf auf einen Geisterfahrer aufmerksam. Der Wagen kam den Polizisten offenbar auf der falschen Spur entgegen. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass sich der 34-jährige Luxemburger wohl mit Heroin berauscht hatte. „Das hat nochmal eine andere Qualität“, sagt Polizeichef Hamm: Heroin tauche bei Verkehrskontrollen nur sehr selten auf.

Die letzte Trunkenfahrt in der Nacht zum Sonntag trug sich dann um 3.30 Uhr in Echternacherbrück zu. Am Steuer des kontrollierten Wagens saß eine 34-jährige Luxemburgerin mit einem Atemalkoholwert von über 2 Promille.

Die Polizei hat die Führerscheine aller vier Autofahrer eingezogen und Ermittlungsverfahren eingeleitet. „Für eine Nacht sind vier Vorfälle eine fast schon erschreckend hohe Ausbeute“, fasst Dienststellenleiter Hamm zusammen: „Solche Auftriffe zeigen immer wieder, dass wir bei Drogen- und Alkoholkontrollen nicht nachlassen dürfen.“