1. Blaulicht

Mögliche Brandstiftung an der Katzenmühle in Hermeskeil

Feuerwerkskörper gefunden : Mögliche Brandstiftung an der Katzenmühle in Hermeskeil (Update/Fotos)

Die alte Katzenmühle in Hermeskeil hat am Donnerstagabend gebrannt. Nach der Untersuchung der Mühle vermutet die Polizei laut eigenen Angaben, dass Feuerwerkskörper die Ursache gewesen sein könnten.

Mehrere Anrufer meldeten am Donnerstagabend gegen 18 Uhr zwei starke Rauchentwicklungen im Wald nahe der BAB1 zwischen Hermeskeil und Gusenburg und dem Waldspielplatz Hermeskeil. Gleichzeitig meldete ein Spaziergänger einen Dachstuhlbrand an der alten Katzenmühle, die am Lösterbach liegt. Von weitem konnte man bereits eine starke Rauchentwicklung feststellen.

Über unbefestigte Waldwege rollten die Feuerwehrfahrzeuge zu der leerstehenden Mühle. Vor Ort fanden die Brandbekämpfer unter dem Dachstuhl altes brennendes Heu und Stroh. Vom Tanklöschfahrzeug wurde eine längere Schlauchleitung gelegt und unter Atemschutz das Feuer gelöscht. Der alte Dachstuhl wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Dank des schnellen Eingreifens wurde ein möglicher Vollbrand verhindert.

Zeitgleich musste die Feuerwehr in den Wald nahe dem Waldspielplatz zwischen Hermeskeil und Nonnweiler ausrücken. Hier brannte ein Jäger-Hochsitz in voller Ausdehnung. Auch das Feuer konnte mit Wasser aus dem Tanklöschfahrzeug schnell gelöscht werden. Für Schwierigkeiten sorgten die engen und matschigen Anfahrtswege für die schweren Feuerwehrfahrzeuge.

Im Bereich der Mühle fanden die Ermittler abgebrannte Feuerwerkskörper. Nach einer Rücksprache mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Hermeskeil vermutet die Polizei, dass diese Feuerwerkskörper das Heu in Brand gesetzt haben.

Ein Zeuge, der mit seinem Hund unterwegs war, sah fünf Jungs und Mädchen im Alter von 12 bis 14 Jahre aus Richtung Mühle und Hochsitz auf sich zukommen. Als sie ihn wahrgenommen hätten, seien sie weggelaufen. Alle seien dunkel gekleidet gewesen.

Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 20 000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Hermeskeil unter 06503/91510 oder per Mail an pihermeskeil@polizei.rlp.de.