| 16:54 Uhr

Polizei
Polizei findet vermissten 57-Jährigen in Gerolstein

FOTO: TV / Frank Göbel
Gerolstein. Ein am Montagabend vermisster Mann wurde am Dienstagmorgen gegen 3 Uhr in Gerolstein wiedergefunden. Er war desorientiert und in einer Notlage. Von Hans-Peter Linz
Hans-Peter Linz

Die psychiatrische Abteilung des Krankenhauses Gerolstein meldete am Montagabend gegen 20.40 Uhr, dass eine ehemaliger Patient vermisst werde. Der 57-Jährige, an Epilepsie leidende Mann aus Jünkerath solle sich im Wald zwischen Gönnersdorf
und Jünkerath in hilfloser Lage befinden. Der Mann habe ein Handy bei sich, könne aber seinen genauen Standort nicht mitteilen.

Die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Obere Kyll, des benachbarten Kronenburg und einer Hundestaffel aus Kall suchten das angegebene Gebiet großflächig ab. Der Hubschrauber der Polizei wurde unterstützte die Suche aus der Luft. Beamte des LKA Rheinland-Pfalz konnten den Standort des Handys bestimmen.

Der Vermisste wurde am heutigen Morgen kurz nach 3 Uhr Uhr in einem Wohnhaus in Jünkerath aufgefunden. Er war verwirrt und desorientiert.

Nach notärztlicher Erstversorgung wurde er vom DRK in das Gerolsteiner Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Obere Kyll, des benachbarten Kronenburg und eine Hundestaffel aus Kall, mit insgesamt 80 Kräften, das DRK mit Notarzt, der Polizeihubschrauber, Spezialkräfte des LKA Rheinland-Pfalz und die Polizei Prüm.