MEINE FAMILIE

Eltern fragen: Meine Tochter Lydia wird im nächsten Januar sechs Jahre alt. Ich beschäftige mich seit einem halben Jahr mit der Frage, ob ich sie in der Musikschule hier im Bezirk anmelden soll.

Ihre Kita-Erzieherin hat uns vor einigen Monaten auf dieses Thema angesprochen, weil sie festgestellt hat, dass Lydia sehr musikalisch ist und mit sehr viel Freude und Begeisterung an der musischen Früherziehung teilgenommen hat. Meine Frage an Sie: Worauf sollte ich bei der Auswahl eines geeigneten Musikinstrumentes achten, wenn ich Lydia in der Musikschule anmelden sollte? Die Expertin antwortet Musizieren ist schon für kleinste Kinder faszinierend: rhythmisches Klatschen, die unterschiedlichsten Geräusche mit allen erdenklichen Gegenständen erzeugen und das Singen einfacher Melodien machen jedem Kind Spaß. Für größere Kinder ist das Erlernen und Spielen eines Instruments ein großes Vergnügen, gleichzeitig aber auch eine Herausforderung, die mit der Mühe des ständigen Übens verbunden ist. Es ist aber nicht so einfach für Eltern herauszufinden, welches Musikinstrument für ihr Kind am besten geeignet ist. Obwohl die Erfahrung zeigt, dass Kinder oftmals (aber nicht immer!) ein sehr gutes Gespür dafür haben, welches Instrument gut zu ihnen passen würde, sollten Sie sich nicht allein auf das Gefühl Ihrer Tochter für ein bestimmtes Instrument verlassen. Sie müssen bei einer Anmeldung in einer Musikschule auch nicht gleich festlegen, welches Instrument Lydia lernen soll. Sollte sich Lydia entschieden haben, dann müssen Sie aber nicht gleich ein entsprechendes (und möglicherweise teures) Instrument kaufen. Musikinstrumente können für sechs Euro monatlich an den Musikschulen gemietet werden und es gibt auch Musikgeschäfte, die Instrumente verleihen Die Anschaffung eines eigenen Instruments für Lydia ist erst ab dem Zeitpunkt sinnvoll, wenn Sie relativ sicher sein können, dass sie über einen langen Zeitraum auf diesem üben und spielen wird. Lydia kann ihr ausgewähltes Instrument in sowohl im Gruppen- als auch im Einzelunterricht lernen. Um ein Instrument zu erlernen, bedarf es auch einer Portion Selbstdisziplin und Durchhaltevermögen. Fast jedes Kind hat zwischenzeitlich mal keine Lust zu üben - seien sie in diesen Phasen geduldig und unterstützen Sie Lydia dabei, auch mal eine Pause einlegen zu können. Durch Zwang wird sie nicht zu motivieren sein, eher durch Verständnis und gelegentliche Ermunterungen, es wieder einmal mit dem Üben zu probieren. Eltern fragen - Experten antworten: Jeden Donnerstag beantwortet Birgit Storr vom "Arbeitskreis neue Erziehung" an dieser Stelle Elternfragen. Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Berlin ( www.ane.de) ist vor allem durch seine Elternbriefe bekanntgeworden, die in zahlreichen Kommunen deutschlandweit an junge Eltern versandt werden. Sie haben eine Frage an Birgit Storr? Mailen Sie an familie@volksfreund.de. Die Antwort im Blatt erfolgt anonym. Diese und andere Kolumnen finden Sie im Internet unter www.volksfreund.de/kolumnen

Mehr von Volksfreund