1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Die Brücke in Oberweis wird saniert und entsprechend halbseitig gesperrt

Bauarbeiten : Neue Betonplatte für die Oberweiser Brücke

Das Oberweiser Bauwerk  über die Prüm wird saniert und halbseitig  gesperrt. LKW und Busse müssen über Brecht fahren.

(ma)  In Bettingen kann die Brücke über die Prüm  wieder  befahren werden. In Oberweis, wo nun die Bauarbeiten an der Querung über die Prüm anstehen, können LKW und Busse diese nicht mehr befahren –  und zwar für einen langen Zeitraum. Laut Mitteilung des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Gerolstein ist das Bauwerk voraussichtlich bis Ende Oktober 2021 für Fahrzeuge über einem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen und einer Fahrzeugbreite von mehr als 2,60 Metern gesperrt. Eine Umleitung ab Oberweis über die L 7, Brecht und die K 67 bis zur B 50 sowie umgekehrt ist ausgeschildert. Autofahrer, Fußgänger und Radfahrer können die Brücke nutzen, es gibt nur eine halbseitige Sperrung.

Dass die Arbeiten bis zum Herbst 2021 terminiert sind, liegt auch an der Tatsache, dass in zwei Bauabschnitten gearbeitet werden muss. „Der Aufwand ist bei zwei Bauabschnitten einfach doppelt so hoch“, erklärt Viola Hermann vom LBM auf TV-Anfrage.  Allein wenn zum Beispiel ein Traggerüst zwei Mal aufgestellt und zwei Mal abgebaut werden müsse, koste das Zeit. Bei der Brücke muss nun die Betonplatte erneuert werden. Das heißt: Die alte wird abgebrochen. Und Anschlüsse und Verankerungen müssten ebenfalls erneuert werden für einen sauberen Abschluss, wie Hermann erläutert.

Dabei wird es aller Voraussicht nach tageweise zu Vollsperrungen kommen. Wenn Bauarbeiter im Verkehrsbereich arbeiten müssen, ist eine Vollsperrung aus Sicherheitsgründen unerlässlich.„Das ist sonst zu gefährlich“, sagt Hermann. Auch wenn Baufahrzeuge wie Lieferfahrzeuge mit Beton und eine Betonpumpe eingesetzt werden, braucht das Platz, und dann wird die Brücke ganz gesperrt. Darauf will der LBM aber frühzeitig hinweisen.