1. Blaulicht

Lebensgefahr - Unbekannte reißen Loch in Holzbrücke in Prüm

Polizei sucht Zeugen : Lebensgefahr - Unbekannte reißen Loch in Holzbrücke in Prüm

Unbekannte haben Holzbohlen aus einer Holzbrücke in Prüm entfernt. Das dadurch entstandene Loch kann für Fußgänger oder Radfahrer lebensgefährlich werden.

Unbekannte haben auf einer Holzbrücke in Prüm (Landkreis Eifelkreis Bitburg-Prüm) ein Loch entstehen lassen - und damit Fußgänger und Radfahrer in große Gefahr gebracht. Die 30 Zentimeter breite Lücke sei entstanden, weil zwei Bretter auf der Brückenfläche entfernt wurden. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Durch den Spalt hätte man 1,50 Meter in die Tiefe fallen können.

Ein Fußgänger hatte der Polizei Prüm bereits am Sonntag, 15. März, eine Beschädigung an der Fußgängerbrücke zwischen dem Gerberweg in Prüm und dem Messegelände gemeldet. Die Brücke führt über die Prüm und wird sowohl von Fußgängern als auch von Radfahrern genutzt.

Vor Ort stellten die Polizisten fest, dass durch unbekannte Täter gewaltsam zwei Holzbohlen der Lauffläche entfernt und in die Prüm geworfen wurden.

Seitens der Polizei Prüm wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet. Die Brücke wurde bis zur Reparatur durch die Stadt Prüm gesperrt.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten sich an die Polizeiinspektion Prüm, Telefon 06551/9420, oder E-Mail an pipruem.dgl@polizei.rlp.de zu wenden.