EXTRA

Projekte Jeden Mittwoch treffen sich die Kinder im Kyllburger Kindergarten zur Wahrnehmungs-Stunde: Mit Sinnesübungen wird die Motorik geschult. Das dient den Erzieherinnen zur Erkennung möglicher Defizite.

"Wahrnehmung ist drinnen und draußen möglich. Neulich haben wir eine Fühl-Straße gemacht, über die die Kinder barfuß laufen durften", sagt Marianne Engler-Schuster. Übers Jahr verteilt sorgen viele Projekte für ständige Abwechslung. Dabei entscheiden die Kinder selbst, was sie interessiert und mit was sie sich gerne näher beschäftigen möchten. Engler-Schuster hat mehrere Ordner voll mit Projektmappen: Zum Abschluss jedes Projekts steht ein besonderes Ereignis an. Beim Projekt "Theater" wurde abschließend eine Aufführung am Theater in Trier besucht. Beim "Bilderbuch-Projekt" wurde nicht nur die Stadtbücherei besucht, sondern auch ein selbst erstelltes Bilderbuch präsentiert. Das "Angel-Projekt" endete mit einem Angelausflug, nach dem die von den Kindern gefangenen Fische gebraten und verzehrt wurden. Fremdsprache Im Kindergartenjahr 2006/2007 soll auch eine Fremdsprache angeboten werden: In Spielsituationen und mit Liedern können die Kinder auf lockere Art Kontakt mit Französisch aufnehmen. Das Sprach-Projekt gab es bereits 1999 in der Kindertagesstätte St. Marien. Da die Kosten jedoch privat von den Eltern getragen werden mussten, konnte sich das Angebot nicht halten. Nun soll das Fremdsprachenangebot aber in das Sprachförderprogramm mit einfließen. "Wenn der Kindergarten die Bezuschussung bekommt und sich eine Muttersprachlerin findet, klappt es", sagt Engler-Schuster. Um eine Weiterführung zu garantieren, sei es wichtig, dass die Fremdsprache auch in der Grundschule angeboten werde. (em)