Nach Eifel-Unwetter: neue Brücke am Radweg Da ist sie: die neue Radweg-Brücke am Bierbach

Pronsfeld/Lünebach · Zwei Jahre, einen Monat: So lange ist es her, dass ein mächtiges Unwetter in der Eifel wütete. Eine Folge der Zerstörungen von damals ist jetzt behoben.

 Im Unwetter zerstört, jetzt ersetzt: die Radweg-Brücke über den Bierbach zwischen Pronsfeld und Lünebach.

Im Unwetter zerstört, jetzt ersetzt: die Radweg-Brücke über den Bierbach zwischen Pronsfeld und Lünebach.

Foto: VG Arzfeld

(fpl) Weggerissen von den Wassermassen: Vor fast genau zwei Jahren wurde die alte Eisenbahnbrücke über den Bierbach am Radweg zwischen Pronsfeld und Lünebach zerstört (der TV berichtete).

Jetzt ist sie ersetzt: mit einer Aluminium-Brücke von Alutec aus Mayen, auf die Widerlager gesetzt mit einem Spezialkran von Steil. Die Erd- und Betonarbeiten sowie die Erneuerung des Radwegs übernahmen die Firmen Köppen, Bitburg, und Olmscheider Bau GmbH.

 Im Unwetter zerstört, jetzt ersetzt: die Radweg-Brücke über den Bierbach zwischen Pronsfeld und Lünebach.

Im Unwetter zerstört, jetzt ersetzt: die Radweg-Brücke über den Bierbach zwischen Pronsfeld und Lünebach.

Foto: VG Arzfeld
 Im Unwetter zerstört, jetzt ersetzt: die Radweg-Brücke über den Bierbach zwischen Pronsfeld und Lünebach.

Im Unwetter zerstört, jetzt ersetzt: die Radweg-Brücke über den Bierbach zwischen Pronsfeld und Lünebach.

Foto: Winfried Richards

Nach Auskunft des Bauamts der Verbandsgemeinde Arzfeld, verantwortlich für die Planung, kostete das Ganze 150 000 Euro, zu drei Vierteln vom Land bezuschusst. Den Rest teilen sich die Verbandsgemeinden Arzfeld und Prüm. Noch eine gute Nachricht: die Erneuerung blieb deutlich unter den kalkulierten Kosten von fast 180 000 Euro. Foto: VG Arzfeld