| 21:00 Uhr

Mit Hammer und Flex

 Der fünfte Bruch in kaum zwei Jahren: In der Nacht schlugen Unbekannte bei der Glaserei Gausch zu. Foto: Fritz-Peter Linden
Der fünfte Bruch in kaum zwei Jahren: In der Nacht schlugen Unbekannte bei der Glaserei Gausch zu. Foto: Fritz-Peter Linden
PRÜM-DAUSFELD. (fpl) Das fünfte Mal in eineinhalb Jahren: Erneut ist bei der Glaserei Gausch über Nacht eingebrochen worden. Ergebnis: Hoher Schaden, wenig Beute.

Einbruch in der Nacht zum Donnerstag: Stefanie und Patrick Brauner, die beiden Geschäftsführer von "Glas Gausch" auf der Dausfelder Höhe, haben die Nase voll. "Bei uns ist zum fünften Mal in anderthalb Jahren eingebrochen worden", sagt Stefanie Brauner. "Das waren Profis. Die haben mit großer Gewalt ein Sicherheits-Fenster eingeschlagen und sind durch die Werkstatt zum Safe", berichtet sie weiter. "Dann haben sie die Fenster abgedunkelt und den Safe aufgeflext." Der Rest habe die Einbrecher offenbar nicht interessiert. Das übrige Inventar ließen sie unberührt. Immerhin: Im Tresor habe sich nur wenig Bargeld befunden. Stefanie Brauner: "Der Aufwand, der da betrieben wurde, steht in keinem Verhältnis zur Beute." Ärger und Sachschaden sind dennoch groß. Auch die Stadtbürgermeisterin empört sich: Nicht allein wegen des erneuten Einbruchs - an dieser Front sei es zumindest in jüngster Zeit ruhig gewesen, sagt Mathilde Weinandy. "Aber wir haben schon wieder Schmierereien im Parkhaus. Und beim ,Profi Point' (ebenfalls Dausfelder Höhe, Anm. d. Red.) sind kürzlich Fahnen geklaut worden." Das seien vielleicht nur Streiche von Jugendlichen. Dennoch: Irgendwo ist der Wurm drin." Mathilde Weinandy ruft deshalb alle Bürger zu erhöhter Aufmerksamkeit auf und dazu, "ungewöhnliche Dinge der Polizei zu melden." Die Polizei Prüm bittet um Zeugen-Hinweise unter Telefon 06551/9420.