1. Region
  2. Bitburg & Prüm

Über die Dörfer: Über die Dörfer: Holsthum

Über die Dörfer : Über die Dörfer: Holsthum

(pap) „Holsthum kennen  viele aus der Werbung für Bitburger“, sagt Ortsbürgermeister Heinz Faust. Da der Holsthumer Hopfenbauer seinen Hopfen an die Bitburger Brauerei  liefert, wird in der Werbung das Ortsschild Holsthums gezeigt.

Im Ort selbst stehen im Sommer einige  Projekte an: Das Dorfgemeinschaftshaus, die ehemalige Schule, soll eine neue Küche und eine neue Bestuhlung bekommen. Da der Ort mit etwa 670 Einwohnern in der Verbandsgemeinde Südeifel einen defizitären Haushalt hat, ist Sparen angesagt. Aber seit 2017 gibt es einen Bürgerverein, der sich kümmert. Einwohner aus dem Dorf haben sich zusammengeschlossen und sammeln Geld und Beiträge, um  Vereine zu unterstützen und  Dinge anzuschaffen, die  die Allgemeinheit braucht.

Ortsbürgermeister Faust freut sich außerdem über ein  intaktes Vereinsleben. Mit  Sportverein, Musikverein, Feuerwehr, Frauengemeinschaft, Angelverein, DRK-Gruppe sind viele Sparten abgedeckt.

Auch zwei Gaststätten gibt es, das Landgasthaus Oberbillig und den Gasthof zur Brücke. Beide vermieten auch Zimmer. Zudem gibt es ein sogenanntes „B&B“ Hotel, in dem  vor allem  Touristen und Arbeiter  aus Luxemburg übernachten. Eine Besonderheit des Ortes: Holsthum hat eine eigene Wasserleitungsgenossenschaft. In den vergangenen Jahren wurden einige Dinge umgesetzt: „2018 haben wir einen Bouleplatz bekommen. Jetzt soll eine Boulegruppe entstehen“, sagt Faust. „Außerdem wurde der Holsthum-Rundweg eröffnet.“ Und zusammen mit dem Verein ‚Geschichte und Kultur Holsthum‘ wurde 2017 die Dorfchronik: ‚Holsthum, ein Dorf in der Südeifel‘ vorgestellt. Sie kann beim Bürgermeister erworben werden. Weitere Projekte für 2019 sind  der barrierefreie Zugang zur römischen Villa in Holsthum und die behindertengerechte Gestaltung der  Bushaltestelle im Bornweg.