1. Region

Caritas: Markus Leineweber aus Trier will deutscher Caritaspräsident werden

Personalien : Trierer will an die Spitze des größten deutschen Sozialverbands

Markus Leineweber steht mit an der Spitze des Brüderkrankenhauses , wurde schon als Trierer CDU-Chef gehandelt und hat jetzt das nächste große Ziel vor Augen: ein politisch einflussreiches Amt der katholischen Kirche.

Markus Leineweber, Mitglied der vierköpfigen Klinikleitung des Trierer Brüderkrankenhauses, will neuer Präsident des Deutschen Caritasverbands werden. Der 53-jährige Theologe ist einer von drei Bewerbern um die Nachfolge von Peter Neher (66), der den Verband seit 2003 leitet und bei der Wahl am 13. Oktober nicht mehr antritt.

Die Caritas ist mit 660 000 Mitarbeitern der größte deutsche Sozialverband. Das Amt des Präsidenten gilt als eines der politisch einflussreichsten der katholischen Kirche. Markus Leineweber ist Chef des Trierer Caritasverbands und auf Bundesebene Mitglied der Kommission Sozialpolitik und Gesellschaft. „Ich lebe in dieser Welt und will sie aus einem christlichen Grundverständnis heraus mitgestalten“, beschreibt der 53-Jährige seine Motivation für die Kandidatur. Eine zentrale Aufgabe der Caritas sieht Leineweber darin, die Stimme für Vielfalt zu erheben und „Kraft und Mut“ zu zeigen und gegen Ausgrenzung, Rassismus und Diskriminierung einzutreten.

Im Gespräch mit volksfreund.de sprach Leineweber von einer „reizvollen Aufgabe, auf einer anderen Ebene Verantwortung zu übernehmen und Rahmenbedingungen zu gestalten“.  Auf die Frage, wie man auf seine Person gestoßen sei, sagte er, man müsse Interesse zeigen, aber auch vorgeschlagen werden.

Der hauptberufliche Präsident wird von rund 200 Delegierten für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. Nach der Satzung muss die Bischofskonferenz die Wahlvorschläge absegnen. Bislang stand immer ein Priester an der Spitze des Verbands, die Satzung schreibt dies aber nicht vor.

Neben dem Theologen Leineweber bewerben sich noch Vorstandsmitglied Eva Maria Welskop-Deffaa (62) und der Stuttgarter Stadtdekan Christian Hermes (51) um das Präsidentenamt. Der Ausgang der Wahl gilt derzeit noch als völlig offen. Leineweber, der Hausobere des Brüderkrankenhauses, sitzt auch für die CDU im Trierer Stadtrat.