| 20:35 Uhr

Bartholomäus lässt die Schleusen zu

Hoch die Gläser: Von den kühlen Herbsttemperaturen lassen sich die Gäste der Keller Kirmes den Spaß nicht verderben. TV-Foto: Hans Muth
Hoch die Gläser: Von den kühlen Herbsttemperaturen lassen sich die Gäste der Keller Kirmes den Spaß nicht verderben. TV-Foto: Hans Muth
Kell am See. Beim Fassanstich haben die Wolken bei der Keller Kirmes zwar wie ein Damokles-Schwert über der Ortschaft geschwebt, doch Schutzpatron St. Bartholomäus hatte doch noch ein Einsehen und lässt die Schleusen zu.

Kell am See. Es war regnerisch und auch die Temperatur hätte besser sein können, doch Ortsbürgermeister Markus Lehnen ist zufrieden. "Wir haben jetzt, um 21 Uhr, rund zweitausend Gäste, das sind zwar tausend weniger als im vergangenen Jahr, aber wir können uns das Wetter schließlich nicht aussuchen".
Ansonsten ist alles wie immer: Gemeinsam mit den Kirmeswirten schreitet Lehnen nach der Abendmesse zum Fassanstich. Der Friedliche Landmann, das Hotel zur Post, das Landhotel Haus Doris und die Kolpingfamilie haben diesemal wieder ihre Stände aufgeschlagen.
Lehnen begrüßt "zum Höhepunkt des Veranstaltungsjahres viele Gäste aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und natürlich die Feriengäste aus den Niederlanden".
Die traditionellen Böllerschüsse fallen auch in diesem Jahr aus. "Der Amtsschimmel hat die Bedingung gestellt, dass der Kanonier, Oswald Willger, der schon über Jahrzehnte die Schüsse abfeuert, einen Lehrgang besuchen muss. Die Kanone selbst hätte wir nach Köln zu einer Tauglichkeitsuntersuchung bringen müssen. Das haben wir uns nicht angetan", wiederholte Lehnen seine Worte aus dem Vorjahr. Der Musikverein Concordia spielte am Samstagabend und am Sonntagmorgen zum Frühschoppen auf, am Nachmittag boten die Kolpingfamilie Vorführungen und die Kindergarden Showtänze.
Der Krammarkt bietet auch am heutigen Montag seine Waren feil. Zum Abschluss spielten die "No friends".
Krammarkt und Tierschau


Der Montag der Keller Kirmes ist traditionell geprägt durch die Verbandsgemeinde-Tierschau mit Wahl der "Miss Hochwald". Die Bewirtung und die musikalische Unterhaltung übernimmt dabei der örtliche Musikverein. hm