Kahren setzt weiter auf Erneuerung

Kahren setzt weiter auf Erneuerung

Wie sich die Bemühungen um ein schönes Dorf und Lebensumfeld auszahlen kann, hat der Saarburger Stadtteil Kahren gerade beim Erfolg im Kreiswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft erlebt. Das Dorferneuerungskonzept wird stetig fortgeschrieben. Am 11. Juni kommt die Kommission zum Gebietsentscheid.

Saarburg-Kahren. Im Saarburger Stadtteil Kahren zeigen Bürger volles Engagement, wenn es darum geht, ihr Dorf und das Lebensumfeld zu verschönern. Gerade hat Kahren den Kreisentscheid im Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft gewonnen und steht am 11. Juni in Konkurrenz mit elf Orten aus fünf Landkreisen in der Region Trier. Um 14 Uhr kommt die hochrangig besetzte Bewertungskommission in den Ort.
Unabhängig davon wird das Dorferneuerungskonzept fortgeschrieben. Ortsvorsteher Reinhardt Paulus und sein Ortsrat haben wichtige Maßnahmen ins Auge gefasst, die jedoch noch vom Stadtrat Saarburg beschlossen werden müssen.
Zuschussantrag eingereicht


"Beim Wirtschaftswegebau in Richtung Trassem liegt der Zuschussantrag beim Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum. Die Bewilligung ist noch nicht da", bedauert Ortsvorsteher Reinhardt Paulus.
Weitere Projekte sind der Wäschenweg mit Panoramastationen und Blick auf Saarburg, die Ortsdurchfahrt, bei denen der Landesbetrieb Mobilität (LBM) ein gewichtiges Wort mitzureden hat, ein barrierefreier Zutritt zur Kirche mit der Gestaltung des kleinen Vorplatzes und der Ausbau des schnellen Internets in dem Ort. Diese ganzen Projekte sind für die beiden kommenden Jahre, 2016 und 2017, vorgesehen.
"Insgesamt haben wir 14 Maßnahmen abzuarbeiten. Der gesamte Maßnahmenkatalog ist über viele Jahre angelegt", sagt Paulus. Aktuelles Beispiel ist das neue Feuerwehrgerätehaus mit Dorfkelterraum. doth

Mehr von Volksfreund