1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

Künstlerin im Hochwald lädt ein

Künstlerin im Hochwald lädt ein

Die Saarstraße 32 in Züsch ist für viele Kunstliebhaber ein Begriff. Hier lebt und arbeitet Ursula Stimmler, eine studierte Künstlerin, die alle zwei Jahre bei einem Atelierfest ihre neuesten Arbeiten vorstellt. Sie malt nicht nur, sondern modelliert auch lebensechte Skulpturen und ist sozial engagiert.

Züsch. "Das Atelierfest ist ein Dankeschön an meine Kunden und solche, die es werden wollen", sagt die Züscher Künstlerin Ursula Stimmler. Ihr Atelier steht zwar immer offen, wenn sie zu Hause ist, aber alle zwei Jahre gibt es ein Fest, bei dem sie durchschnittlich 200 Besucher begrüßt. Darunter sind viele Stammkunden, die schon einen oder mehrere "echte Stimmler" zu Hause hängen haben.
"Ich weiß, wo alle meine Bilder hängen", freut sich die Künstlerin, die Bildhauerin und Malerei studiert hat. Neue Ölbilder, Aquarelle, das ist ihre Lieblingstechnik, Federzeichnungen und neue Skulpturen sind jetzt einem größeren Publikum gezeigt worden. Allen Arbeiten sieht man an, dass sie in einem Studium eine fundierte Ausbildung genossen hat. Begabung alleine genügt ihr nicht.
Stimmler bildet immer ihre nähere Heimat von Hochwald und Hunsrück ab: "Die Landschaft bietet so viele Motive." Sie ist fasziniert von ihrer Heimat und fasziniert sind auch ihre Kunden davon, wie sie diese Heimat darstellt. Diese Faszination setzt sie sogar im eigenen Garten fort.
Elfriede Rudolf kam aus Föhren ins Züscher Atelier und kaufte gleich drei Bilder: "Das sind so schöne Farben und dabei so erschwinglich." Karl-Heinz Kaub aus Damflos hat bereits 1990 eine Auftragsarbeit an Ursula Stimmer vergeben: "Sie hat für mich und meine Frau Heilkräuter gemalt, die haben bis heute bei uns einen Ehrenplatz."
Faszinieren kann die Künstlerin immer wieder. Stimmler zeigt staunenden Besuchern ein Pferdeportrait: "Jetzt gehen sie mal hin und her. Das Pferd schaut ihnen immer nach." Fachleute kommentierten die Arbeiten bereits so: "Man kann in ihren Bildern spazieren gehen. Es riecht nach Gras und Kräutern. Man spürt den Wind. Es ist Natur pur."
Bei allem kreativen Schaffen findet Ursula Stimmler immer wieder Zeit, sich sozial zu engagieren, was ihr schon viele Auszeichnungen einbrachte. Auch bei der aktuellen Flüchtlingsproblematik kann sie nicht abseits stehen und hilft mit Rat und Tat.