Schömerich: Kummerkästen, Katzen und kein Netz

Kommunalpolitik : Kummerkästen, Katzen und kein Netz

Auf den neuen Schömericher Ortsbürgermeister Frank Giermann und den neu gewählten Rat des 125-Einwohner-Dorfes warten einige Aufgaben.

(doth) Es gibt kein Dorf, wo keine Probleme zu lösen wären. So auch in Schömerich, wo der neue Ortsbürgermeister, Frank Giermann, in der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Ortsgemeinderates in sein Amt eingeführt wurde. Sein Vorgänger, Michael Lauer, gab das Amt nach 15 Jahren auf.

Das Datum der ersten regulären Sitzung steht zwar noch nicht fest, dafür aber schon drei Themen, über die gesprochen werden muss: Das fehlende Handy-Netz trotz guter Anbindung ans Internet dank Glasfasertechnik, die geplanten Kummerkästen, in denen alle 125 Bürger ihre Sorgen anonym beschreiben können und wild lebende, streunende Katzen, die Schömerich heimsuchen und deutliche „Spuren“ hinterlassen.

„Ein Ortsbürgermeister ist für alles zuständig, selbst wenn er nicht zuständig ist“, sagt Jürgen Dixius, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Saarburg-Kell, dazu. Der Ortschef sei immer erster Ansprechpartner, egal was ist. Michael Lauer habe diese Aufgabe gut gemeistert und das Zusammenleben im Ort gefördert.

Dixius rät, geplante Projekte der Verwaltung frühzeitig zu melden, damit das Anliegen bearbeitet und rechtlich geprüft werden kann: „Auch Sitzungsvorlagen müssen gut vorbereitet sein.“

Giermann war als Einzelbewerber angetreten und konnte 73,5 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Geheim gewählt werden müssen auch die Stellvertreter. Mit Erich Zimmer gibt es in Schömerich davon nur einen. Er wurde mit fünf Ja-Stimmen bei einer Enthaltung vom Rat bestimmt.

Der neue Ortsbürgermeister Frank Giermann ist 41 Jahre alt und gelernter Tischler. Der gebürtige Berliner lebt seit elf Jahren in Schömerich und will sich neben wilden Katzen, den Kummerkästen und dem fehlenden Handy-Netz auch um bröselnde Bänke an Feldwegen kümmern. „Ich will mir so schnell es geht ein eigenes Bild vom Ort machen und selbst sehen, was gemacht werden muss“, sagt er im TV-Gespräch. Bei der Verwaltung in Saarburg will er sich informieren, wie die Abläufe in einem großen Rathaus in Bezug auf die kleinen Dörfer funktionieren.

Ortsbürgermeister Frank Giermann ist telefonisch unter 06587/9103800 oder 0172/32336557 erreichbar. Per E-Mail ist er unter mtm-giermann@outlook.de erreichbar.

Mehr von Volksfreund