| 16:42 Uhr

Schwertransport
Vollsperrung und Halteverbot in Konzer Zentrum

FOTO: h_ko <h_ko@volksfreund.de>
Konz. Die Bahn erneuert zurzeit den Fußgängertunnel in der Konzer Konstantinstraße. Weil in den kommenden Tagen mehrere Schwertransporte an der Baustelle erwartet werden, müssen sich die Anwohner in der Konzer Innnenstadt auf eine Vollsperrung einstellen.
Christian Kremer

Ich kümmere mich beim Trierischen Volksfreund seit 2010 um die Konzer Ausgabe. Vorher habe ich ein Volontariat in der Redaktion absolviert und in Trier Germanistik, Politik- und Medienwissenschaft studiert. Mir ist es besonders wichtig, im Dialog mit den Lesern zu sein. Wer Anregungen hat kann sich jederzeit an mich wenden.

Die Konstantinstraße und die Bahnhofstraße (zwischen Goethestraße und Schillerbrücke) sind von Mittwoch, 14. Februar, 14 Uhr, bis Sonntag, 18. Februar, 6 Uhr, voll gesperrt. In beiden Straßen gilt dann auch ein Halteverbot. Laut einem Schreiben, das die Anwohner von der Schwertransportfirma erhalten haben, gelten das Halteverbot und die Vollsperrung auch zwischen Mittwoch, 21. Februar, 14 Uhr, und Sonntag, 25. Februar, 6 Uhr. „Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt“, heißt es in dem Schreiben der Transportfirma.

Auftraggeber für die Schwertransporte ist die DB Netz AG. Sie lässt sich für die Sanierung des Tunnels Fertigbetonteile liefern. Diese Teile werden an den kommenden beiden Wochenenden mit Hilfe von schweren Kränen in den Tunnel eingesetzt. Die Bahn saniert den Teil des Tunnels, der unter den Hauptgleisen der Strecke zwischen Trier und Saarbrücken durchläuft. Während der Arbeiten mit den Kränen ist laut der Bahn mit Lärm zu rechnen. Anwohner können bei Bedarf auf Kosten der Bahn in Hotels übernachten (der TV berichtete).