55 Jahre Saturn: Technikmarkt schenkt Kunden die Mehrwertsteuer

55 Jahre Saturn: Technikmarkt schenkt Kunden die Mehrwertsteuer

Kaum ist das Silvesterfeuerwerk verraucht, folgt schon der nächste Kracher. Schauplatz ist der Saturn-Markt Trier, wo zum Jahresauftakt gleich wieder gefeiert wird.



TRIER. (red) "Vor 55 Jahren wurde in Köln der allererste Saturn-Markt eröffnet. Den Geburtstag feiern wir mit einer tollen Überraschung für unsere Kunden", so Geschäftsführer Jochen Griesbeck. Direkt nach Neujahr, am 2. und 3. Januar 2017, lädt der Technikmarkt zum Geburtstagsshopping ein. Bei jedem Kauf wird den Kunden die Mehrwertsteuer geschenkt.
"Wer zum Beispiel ein Produkt zum regulären Preis von 100 Euro kauft, der muss an der Kasse tatsächlich nur 84,03 Euro bezahlen - also knapp 16 Euro Ersparnis", rechnet Jochen Griesbeck vor. Das Mehrwertsteuer-Geschenk gilt mit wenigen Ausnahmen für das gesamte Produktsortiment. Fernseher, Audioanlagen, Kameras, Smartphones, Computer, Haushaltsgeräte, Konsolen, Musik, Filme, und Games - sämtliche Produkte sind an den beiden Aktionstagen erheblich günstiger.
Eine ideale Gelegenheit für Schnäppchenjäger, aber auch für alle, die an Weihnachten Geldgeschenke bekommen haben und bis jetzt noch nicht dazu gekommen sind, sich ihre Wünsche zu erfüllen.Seit 55 Jahren erfüllt Saturn Kundenwünsche


Der erste Saturn öffnete am 1.Juli1961 seine Pforten am Kölner Hansaring mit einer Verkaufsfläche von 120 Quadratmetern. Saturn bot Geräte der Unterhaltungselektronik sowie Fotoartikel und Schallplatten erstmals in großer Angebotsvielfalt und zu Discountpreisen an, womit der Markt gewaltige Kundenströme in die Domstadt lockte.
1969 eröffnet Saturn das größte Hi-Fi-Studio der Welt und bot im Jahr 1975 die größte Schallplatten-Schau weltweit. Bis zu 60 000 Vinyl-Scheiben gingen damals täglich über die Ladentheke.
In den 1980er Jahren begann mit Markteröffnungen in Frankfurt am Main, Hannover, München und anderen Städten die deutschlandweite Expansion. Heute ist Saturn in Deutschland mit 155 Märkten vertreten, darunter der größte Elektrofachmarkt der Welt in Hamburg mit 18 000 Quadratmetern Verkaufsfläche.Vom Schwarz-Weiß-Fernseher zum Smart-TV

Foto: Martin Hangen


Die Erfolgsgeschichte von Saturn spiegelt auch die atemberaubende Entwicklung der Konsumelektronik vom Röhrenfernseher und Plattenspieler bis ins Zeitalter der Digitalisierung und des Internets wider.
"Beim Rückblick auf die letzten 55 Jahre wird deutlich, wie sehr sich die Technik seither fortentwickelt hat. Im Saturn-Gründungsjahr 1961 gab es noch schwere Schwarz-Weiß-Fernseher und Radioapparate, niemand hätte sich brillantscharfe Flachbildfernseher und kabelloses Audio-Streaming vorstellen können, geschweige denn Smartphones und Virtual Reality-Brillen", so Jochen Griesbeck. Die Technik wird also immer smarter - und smarte Kunden sichern sich jetzt den Mehrwertsteuer-Nachlass bei Saturn!

Mehr von Volksfreund