1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

1000 Radler stürmen am Wochenende den Erbeskopf

1000 Radler stürmen am Wochenende den Erbeskopf

Am Wochenende begeben sich mehr als 1000 Radfahrer auf die vier Rundstrecken des Erbeskopfmarathons. Die einheimische Gastronomie profitiert von dem Event: Nahezu alle Betten rund um Thalfang sind belegt.

Thalfang. Die Region rund um Thalfang verwandelt sich wieder zu einem Zentrum der Mountainbiker. Am Wochenende veranstaltet die Mountainbike-Abteilung der Sportfreunde Thalfang ihren traditionellen Erbes kopfmarathon. Mehr als 1000 Radfahrer begeben sich dann wieder auf die vier Rundkurse, die am Busbahnhof gestartet werden.
Größte Herausforderung ist die Marathonstrecke über 110 Kilometer. 225 Teilnehmer nehmen am Sonntag den Rundkurs in Angriff. Darunter sind rund 100 Niederländer, denn der Erbeskopfmarathon zählt in diesem Jahr wieder zur niederländischen Serie eines Marathoncups. Das Gros der Teilnehmer mit 450 Fahrern startet über die Halbmarathondistanz von 63 Kilometern. Der Rest der Fahrer verteilt sich auf die Einsteigerrunde über 37 Kilometer und die Jugendschleife über 30 Kilometer.
"Der Erbeskopfmarathon hat bei den Fahrern einen guten Ruf, weil er eine einzige Schleife bildet und diese so kein Teilstück zweimal fahren", sagt Thorsten Rode von der Mountainbike-Abteilung der Thalfanger Sportfreunde. Die veranstaltet das Rennen und wird dabei von zahlreichen Helfern anderer Vereine und Feuerwehren unterstützt.
Die Route haben die Organisatoren leicht verändert. Sie führt die Fahrer dieses Jahr am Parkplatz OK-Hütte vorbei. "Wir haben die Strecke auf einigen Abschnitten etwas anders gelegt, damit die Fahrer, die jedes Jahr bei uns starten, auch etwas Neues fahren können", sagt Rode. Zudem haben die Strecken einen großen Anteil an Single-Trails. Das sind anspruchsvoll zu fahrende Passagen durch das Gelände. Auf dem Gelände rund um den Thalfanger Weiher entsteht wieder ein kleines Dorf an Pavillons und Zelten, wo die Teilnehmer verköstigt werden. Dort steht auch wieder der Dusch-Truck, in dem sich die Männer nach dem Rennen vom Schweiß und Dreck reinigen können. Die Starterinnen können die Duschen im Erholungs- und Gesundheitszentrum (EGZ) nutzen.
Hotels und Restaurants in Thalfang profitieren von den zahlreichen Radfahrern, sagt der Thalfanger Tourismus-Chef Daniel Thiel. Die Teilnehmer am Erbeskopfmarathon kommen sowohl aus der näheren Umgebung, aber auch aus den Beneluxstaaten und den an Rheinland-Pfalz angrenzenden Bundesländern wie Hessen, Nordrhein-Westfalen, dem Saarland und Baden-Württemberg. Auch Mountainbiker aus Norwegen und Großbritannien starten dieses Jahr in Thalfang.
"So gut wie alle Hotels und Ferienwohnungen sind belegt", berichtet Thiel. Zahlreiche Radfahrer reservieren mehr als eine Übernachtung, weil sie bereits vorher rund um Thalfang trainieren oder für einen Kurzurlaub noch ein paar Tage zur Erholung anhängen. Hinzu kommen Athleten, die im Wohnmobil anreisen oder zelten. Thiel: "Die Teilnehmer beleben in diesen Tagen sowohl die Gastronomie als auch das EGZ."Extra

Samstag, 12. Juli: 15 Uhr Kinderspaßtag Ab 18 Uhr: Startnummernausgabe Ab 18 Uhr: Gemütliches Grillen Sonntag, 13. Juli: Ab 6 Uhr Startnummernausgabe 9 Uhr Start Marathon 10 Uhr Start Halbmarathon 12 Uhr Start Einsteigerkurs und Jugendkurs Ab 13 Uhr Zielankünfte Ab 15 Uhr Siegerehrungen cst