1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Aufbruchstimmung in der SPD Morbach: Ortsverein stellt sich neu auf

Parteien : Aufbruchstimmung in Morbacher SPD: Ortsverein stellt sich neu auf

(red) Zur ersten Mitgliederversammlung nach der Bundestagswahl traf sich der SPD-Ortsverein Morbach.

Im Vordergrund stand unter anderem die Analyse der vergangenen Wahl: Die SPD in der Einheitsgemeinde lag bei den Zweitstimmen erstmals knapp vor der CDU. „Unsere Ergebnisse vor Ort und bundesweit zeigen, dass sich viele Menschen eine sozialdemokratische Politik wünschen und uns Regierungsverantwortung zutrauen“, sagt das langjährige SPD-Mitglied Brigitte Heintel, ehemalige Beigeordnete.

Tamara Müller fügt hinzu: „Wir freuen uns natürlich sehr darüber, allerdings dürfen wir uns nicht auf diesem Ergebnis ausruhen. Vielmehr sehen wir das Ergebnis als Motivation an, um auch hier vor Ort in Morbach wieder stärker Präsenz zu zeigen und die Politik aktiv mitzugestalten.“

Schon länger besteht der Wunsch als SPD wieder deutlicher in Erscheinung zu treten und auch die politische Landschaft der Einheitsgemeinde stärker zu prägen. „Es darf nicht der Anspruch sein, davon zu profitieren, dass andere bei Wahlen schlecht abschneiden, sondern die SPD selbst muss zeigen, was sie kann“, sagt Gemeinderatsmitglied Hermann Moseler.

Erste Weichen für einen Aufbruch stellte der Ortsverein schon Ende August. Die Mitglieder wählten Tamara Müller zu ihrer neuen Vorsitzenden, die seit dieser Legislaturperiode erstmals Mitglied des rheinland-pfälzischen Landtags ist. Sie führte die Morbacher SPD bereits von 2010 bis 2012 an. Dann verzichtete Müller aufgrund ihres Studiums auf eine weitere Kandidatur für den Vorsitz und fungierte seither als Stellvertreterin.

Sie sagte: „Wir haben viel zu tun und vor, und das schaffen wir nur gemeinsam als Team. Wir müssen zeigen, dass Politik und Mitbestimmung nicht nur für die älteren und erfahrenen Menschen interessant ist. Bei uns kann sich jeder einbringen und mitmachen. Und auch Themen, die gerade die jungen Menschen besonders bewegen, wie zum Beispiel der Klimaschutz, müssen künftig eine größere Rolle bei unserer Arbeit spielen.“

Stellvertreter wurden der Fraktionsvorsitzende und bisherige Vorsitzende, Jonas Schwarz, sowie Markus Martini. Weiterhin gehören zum neuen Vorstand Ingrid Hahn, Edith Petry und Hermann Moseler als Beisitzer sowie Carmen Koltes-Boltem als Kassiererin und Brigitte Heintel als Schriftführerin.