Ein moderner Schatzsucher...

Thalfang Harald Lukas überprüft die Funktionalität seines in mühevoller Kleinstarbeit gebastelten "Starthilfe"-Geocaches. "Geocaching" bezeichent eine moderne Art der Schnitzeljagd.

Anhand von aufgelisteten Geo-Koordinaten macht sich der Suchende auf den Weg und findet die im Internet beschriebenen Punkte. Dort sind kleine Dosen mit Tauschgegenständen und einem Logbuch hinterlegt. In dieses Logbuch kann sich der Finder eintragen, was als Nachweis für den Sucherfolg gewertet wird. Im Raum Thalfang existieren bereits rund 100 Geocaches und nach Angaben des eifrigen Geocachers Kai Lukas buchen einige Geocachers sogar ein Wochenende in und um Thalfang, um dann in aller Ruhe möglichst vieler solcher Caches zu finden. Die Zahl von Geocachern wächst ständig, insbesondere seit der Verbreitung von Smartphones mit eingebauten GPS-Empfängern. Wer selbst einmal einen Cache finden will, kann auf der Internetseite www.geocaching.com (englisch-sprachig) nach Schätzen in seiner Umgebung suchen. (KiK)/TV-Foto: Klaus Kimmling