Fusion von Gemeinden: VdK-Ortsverbände machen es vor

Fusion von Gemeinden: VdK-Ortsverbände machen es vor

Die VdK-Ortsverbände Minderlittgen-Hupperath, VG Wittlich-Land, haben mit den Ortsverbänden aus Großlittgen, Karl und Eisenschmitt fusioniert. Damit entsteht ein neuer Verband mit mehr als 200 Mitgliedern. Vorsitzender ist Winfried Jäger aus dem Ortsverband Minderlittgen-Hupperath.

Wittlich/Daun. Was kommunalpolitisch bisher nicht zustande kam und vielleciht von der Landesregierung zwangsweise erfolgt, schaffen die VdK-Ortsverbände in gutem Einvernehmen. Die Ortsverbände Minderlittgen-Hupperath, VG Wittlich-Land, fusionieren mit den Ortsverbänden aus Großlittgen, Karl und Eisenschmitt, alle VG Manderscheid. Mit der Fusion entsteht ein neuer großer über 200 Mitglieder starker Ortsverband.
Neuwahlen hielt der bisherige Vorsitzende des Ortsverbandes Minderlittgen-Hupperath, Winfried Jäger, für notwendig, damit ein besserer Kontakt zwischen den einzelnen Orten möglich ist und damit das Zusammenwachsen des neuen Ortsverbandes leichter fällt. Unter der Wahlleitung des stellvertretenden VdK-Kreisverbandsvorsitzenden Dieter Kläs wurde folgender neuer Vorstand bei der Mitgliederversammlung des neuen großen Ortsverbandes in Minderlittgen gewählt:
Vorsitzender Winfried Jäger, Celeste Costa (Beisitzer), Günther Zander (Beisitzer), Ronny Reis (stellvertretender Vorsitzender), Maria-Therese Maus (stellvertretende Frauenbeauftragte), Paul Konrad (Beisitzer), Edith Stolz (Frauenbeauftragte), Gerhard Regge (Beisitzer), Ludwine Ney (Schriftführerin), Hermann Salzburger (Beisitzer), Walter Heck (Beisitzer), Karl-Heinz Teusch (Kassenverwalter), sowie Dieter Kläs, stellvertrender Kreisverbandsvorsitzender. red